Politische Gefangene des Imperiums MIAMI 5       

     

   

NUR TEXT | FEEDS RSS    

w e i t e r e   i n f o r m a t i o n e n

Havanna, 28. Februar  2013

 

Brief aus Victorville
Von Gigant zu Gigant
• Angesichts der Entlassung aus dem Gefängnis von Fernando González Llort, entsendet Gerardo Hernández Nordelo diese Botschaft der Solidarität als Ausdruck der Brüderlichkeit zwischen unseren Helden

FERNANDO, DER GIGANT

Jedem von uns Fünf fällt es offentsichtlich zu, mehr oder weniger „etwas“ unter uns zu sein. So wie Ramón der größte ist, sehr knapp gefolgt von René, ist Fernando derjenige mit der kleinsten Körperstatur, während den zweiten Platz in dieser Kategorie ich Tony um ein Haar streitig gemacht habe. (Auch wenn das mit dem Haar nur eine Redensart ist). Dieser „Titel“ von Fernando führte dazu, dass teilweise aus Zuneigung, und auch wegen der verwurzelten professionellen Gewohnheit, Namen zu vermeiden, wir ihn unter uns manchmal „den Kleinen“ nannten.

Das eben Gesagte mag unwesentlich anmuten, und sogar frivol, aber in diesen Tagen der Freude und des Bangens, nun, da ihn nur wenige Stunden von seiner Freiheit trennen (und hoffentlich auch von seiner Rückkehr), und während ich mich an so viele Beweise der Größe erinnere, die unser Bruder geleistet hat, habe ich bemerkt, wie ironisch es ist, diesen Giganten „den Kleinen“ zu nennen.

Als wir festgenommen wurden, hatte Fernando zusätzliche Gründe, um Beklemmung, Schmerz, Frustation zu verspüren ... In Baseball-Begriffen ausgedrückt, das ihm so gefällt: Er schlug auch ganze Spiele, aber seine Mission in Miami war damals die einer kurzen Ablösung. Er sollte bald nach Kuba zurückkehren. Seine Hochzeit stand unmittelbar bevor. Die Braut, jene kämpferische Rosa, die für ihn alles im Leben opferte, hatte fast schon das Brautkleid an. Aber nicht einmal so hörten wir jemals ein Wehklagen von dem Giganten.

Ich war dabei, als sein Anwalt bei der Gerichtsverhandlung, Joaquín Méndez, ihn aus gutem professionellem Grund darauf hinwies, dass ausgehend von der geringeren Schwere der Anklagen, die gegen ihn erhoben wurden, jeder achtunggebietende Verteidiger sich dafür entscheiden würde, ihn aus strategischen Gründen von den anderen zu trennen. Die Antwort von Fernando war, wie die von René angesichts einer ähnlichen Empfehlung, kategorisch und unzweideutig. 

Fünfzehneinhalb Jahre danach wird Fernando, so wie René, das Gefängnis erhobenen Hauptes verlassen. Auch ihm wurde nichts geschenkt. Seine Strafe war die höchstmögliche, und die abgezogene Zeit für gutes Verhalten hat er sich verdient, nach dem Gesetz musste man sie ihm geben.

Wir, die wir ihn lieben und bewundern, feiern heute. Überzeugt davon, dass unser Kampf  durch einen weiteren Bannerträger verstärkt wird, senden wir ihm eine feste Umarmung, und sagen ihm:

Danke, Gigant!

Danke für Dein Vorbild!
Gerardo Hernández Nordelo
Bundesgefängnis von Victorville
Kalifornien, 25. Febrar 2014
 

                                                                                                  ARTIKEL DRUCKEN


Generaldirektor: Pelayo Terry Cuervo. Chefredakteur: Gustavo Becerra Estorino
Hosting:
Teledatos-Cubaweb. Havanna
Granma Internacional Digital:
http://www.granma.cu/

E-mail  | Index | Español | Inglés | Francés | Portugués | Italiano
© Copyright. 1996-2013. Alle Rechte vorbehalten. GRANMA INTERNACIONAL. Kuba

UP

Granma
Internacional Deutsche Ausgabe