Politische Gefangene des Imperiums MIAMI 5       

     

   

NUR TEXT |   FEEDS RSS  

U N S E R - A M E R I K A

Havanna, 6. November 2014

 

Multinationales Unternehmen
Procter & Gamble betrügt argentinischen Staat um Millionen

Die Staatliche Verwaltung für Öffentliche Einnahmen Argentiniens (AFIP) hat den Multi Procter & Gamble wegen mutmaßlichen Steuerbetrugs in Verbindung mit Importen aus Brasilien, die über eine Filiale in der Schweiz mit 138 Millionen Dollar abgerechnet wurden, suspendiert, berichtet „ICN Diario“. Das Manöver könnte als ein schwerer Fall von Schmuggel gewertet werden.

In diesem Zusammenhang bestätigte der Chef der AFIP Ricardo Echegaray, dass man diesen Tricks der globalen Unternehmen, die ein solch schädliches Steuerverhalten bei Operationen des Außenhandels an den Tag legen, ein Ende setzen müsse. Er sagte weiter: „Die globalen Gesellschaften können ihre Gewinne nicht durch den Betrug am Staat erwirtschaften, indem sie den Steuern ausweichen und ihre Devisen außer Landes bringen, denn dieses irreguläre Verhalten verhindert die Entwicklung des Landes und enthält seinen Bürgern Ressourcen für die öffentlichen Dienstleistungen, Gesundheit, Erziehung, Justiz, Verkehr, Renten und andere soziale Investitionen vor.“

Als Folge hat AFIP präventiv den CUIT (Individueller Schlüssel zur Steueridentifizierung) von P&G gesperrt und seine Einschreibung im Register der Imorteure und Exporteure sowie die Möglichkeit für das Unternehmen, auf dem Devisenmarkt zu operieren, außer Kraft gesetzt.

Außerdem hat Echegaray der U.S. Securities und Exchange Commission (SEC) durch die US-Botschaft eine Note zukommen lassen, in der detailliert die Unregelmäßigkeiten des Unternehmens aufgelistet sind und einen Informationsaustausch mit der Schweiz und Brasilien erbeten. Außerdem wurde die Zentralbank Argentiniens über die aufgedeckten Unregelmäßigkeiten informiert.

Ferner hat AFIP gefordert, dass die Vorstandsmitglieder der lokalen P&G Filiale bis zur Klärung des Falles das Land nicht verlassen dürfen.

„Unser wichtigstes Ziel ist, dass P&G die aus dem Land gebrachten Devisen wieder der Zentralbank zuführt und die Zollsanktionen und die Steuern für die durch die Manipulation des Transfer Pricing entgangenen Gewinne bezahlt“, sagte Echegaray.

Procter & Gamble ist ein 1837 gegründetes multinationales Unternehmen. Es ist in über 180 Ländern vertreten, wo es ungefähr 300 bekannte Markenartikel wie Gillette, Pantene oder Pampers produziert und vertreibt. Laut letztem Jahresbericht erreicht das jährliche Verkaufsvolumen 83 Milliarden Dollar. (Contrainjerencia)

 

                                                                                                  ARTIKEL DRUCKEN


Generaldirektor: Pelayo Terry Cuervo. Chefredakteur: Gustavo Becerra Estorino
Hosting:
Teledatos-Cubaweb. Havanna
Granma Internacional Digital:
http://www.granma.cu/

E-mail  | Index | Español | Inglés | Francés | Portugués | Italiano
© Copyright. 1996-2013. Alle Rechte vorbehalten. GRANMA INTERNACIONAL. Kuba

UP

Granma
Internacional Deutsche Ausgabe