Politische Gefangene des Imperiums MIAMI 5       

     

   

NUR TEXT |   FEEDS RSS  

U N S E R - A M E R I K A

Havanna, 5. November 2014

 

Keine US-Währung mehr im Handel zwischen Brasilien und Uruguay

Brasilien und Uruguay werden in ihrem bilateralen Handelsaustausch ab 1. Dezember dieses Jahres den US-Dollar durch den brasilianischen Real und den uruguayischen Peso ersetzen, wie aus Informationen der Zentralbank Brasiliens hervorgeht.

Die Maßnahme betont die Stärkung der ökonomischen Bindungen zwischen beiden Ländern wie auch den fortschreitenden Bedeutungsverlust des US-Dollars im interregionalen Handel Lateinamerikas.

Die Vereinbarung wurde offiziell heute morgen von der höchsten monetären Behörde Brasiliens angekündigt, obwohl sie schon am vergangenen Freitag von Alexandre Tombini, Gouverneur der Zentralbank Brasiliens, und seinem uruguayischen Amtskollegen Alberto Graña anlässlich des 28. Treffens der Zentralbankpräsidenten Südamerikas, das in Lima, Peru stattfand, unterschrieben wurde.

Das neue Zahlungssystem in lokalen Devisen hat zum Ziel, den Handel zwischen beiden Ländern zu vereinfachen, hauptsächlich zwischen kleinen und mittelgroßen Unternehmen. Es schließt Zahlungen in der US-Währung nicht aus, sondern macht sie auf freiwilliger Basis möglich. (NOVOSTI)
 

                                                                                                  ARTIKEL DRUCKEN


Generaldirektor: Pelayo Terry Cuervo. Chefredakteur: Gustavo Becerra Estorino
Hosting:
Teledatos-Cubaweb. Havanna
Granma Internacional Digital:
http://www.granma.cu/

E-mail  | Index | Español | Inglés | Francés | Portugués | Italiano
© Copyright. 1996-2013. Alle Rechte vorbehalten. GRANMA INTERNACIONAL. Kuba

UP

Granma
Internacional Deutsche Ausgabe