Politische Gefangene des Imperiums MIAMI 5       

     

U N S E R - A M E R I K A

Havanna, 2. Oktober  2013

 

Maduro präsentiert Beweise für Verschwörung von US-Diplomaten

Caracas - Der Präsident Venezuelas, Nicolás Maduro, zeigte am Dienstag ein Video mit Fotos, die beweisen, dass sich US-Diplomaten mit venezolanischen rechtsextremistischen Sektoren trafen, um das Land zu destabilisieren.
Der Präsident sagte, dass es „mehr als genug Beweise" gebe, um die drei Diplomaten der US-Botschaft in Caracas auszuweisen.
In dem Video werden Bilder von den US-Beamten Kelly Keiderling, Geschäftsführerin der Botschaft, Dave Moo, Vizekonsul, und Elizabeth Hoffman, stellvertretende Beauftragte für politische Angelegenheiten, gezeigt, auf denen sie beim Verlassen der Zentrale einer rechtsextremen Organisation in Puerto Ordaz, im südöstlichen Bundesstaat Bolívar, zu sehen sind.
Der Staatschef äußerte, dass eines der Ziele der USA sei, zu versuchen, den Bundesstaat Bolívar zum „Benghazi" von Venezuela zu machen, sich auf die Stadt beziehend, die als Speerspitze der Invasion gegen Libyen diente.
Wie jetzt bekannt wurde, wiesen die USA drei venezolanische Diplomaten aus: den Geschäftsführer, Calixto Ortega Ríos, die zweite Sekretärin der Botschaft, Mónica Sánchez, und die Konsulin in Houston, Marisol Gutiérrez. Diese Maßnahme wurde von der Bolivarischen Regierung in einem Kommuniqué zurückgewiesen.
 

                                                                                                  ARTIKEL DRUCKEN


Generaldirektor: Lázaro Barredo Medina. Chefredakteur: Gustavo Becerra Estorino
Hosting:
Teledatos-Cubaweb. Havanna
Granma Internacional Digital:
http://www.granma.cu/

E-mail  | Index | Español | Inglés | Francés | Portugués | Italiano | Themen
© Copyright. 1996-2013. Alle Rechte vorbehalten. GRANMA INTERNACIONAL. Kuba

UP

Granma
Internacional Deutsche Ausgabe