Politische Gefangene des Imperiums MIAMI 5       

     

   

NUR TEXT |   FEEDS RSS  

U N S E R - A M E R I K A

Havanna, 23 Januar  2014

 

Argentinien Präsident führt Jugendschutzprogramm ein

BUENOS AIRES – Die argentinische Präsidentin Cristina Fernández legte am Mittwoch das Programm Progresar (Programm zur Unterstützung der Studierenden in Argentinien) vor, das sie als „eine neue Landespolitik“ bezeichnete, „mehr als ein Programm, ein Lebensprojekt für alle Argentinier“.

Die argentinische Präsidentin Cristina Fernández wandte sich vom Saal der Frauen der Zweihundertjahrfeier des Regierungsgebäudes an die Nation
Die argentinische Präsidentin Cristina Fernández wandte sich
vom Saal der Frauen der Zweihundertjahrfeier des
Regierungsgebäudes an die Nation. FOTO: TÉLAM

In diesem Zusammenhang sagte sie: „Wir konsolidieren ein System der sozialen Sicherheit, das es nie zuvor in unserer Geschichte gab.“

Während ihrer Ansprache an die Nation vom Saal der Frauen der Zweihundertjahrfeier des Regierungsgebäudes aus, sagte Fernández, dass mit diesem Programm „die Jugendlichen von 18 bis 24 Jahren, die nicht studieren, keine Arbeit oder nur informelle Arbeit haben, einbezogen werden“.

Das von der Regierungschefin angekündigte Programm umfasst eine Anerkennung von Studienleistungen, die Zahlung von 600 Peso im Monat, und wird eine halbe Million junger Menschen im Alter von 18 bis 24 Jahren betreffen, teilte Télam mit.

Die argentinische Präsident erläuterte: „Wir müssen die Utopie einer egalitären Gesellschaft erreichen, denn viele der Probleme, die unsere jungen Menschen konfrontieren, hängen mit dem Verlust von Utopien zusammen.“

In Begleitung von Abgeordneten, Ministern, Vertretern sozialer und gewerkschaftlicher Organisationen erklärte Fernández, dass von dem neuen Programm „78 % der jungen Menschen profitieren, die arbeitslos sind und zu den beiden untersten Einkommensstufen Argentiniens gehören“.

Die Präsidentin bestätigte ihre Teilnahme am II. Gipfeltreffen der Gemeinschaft der Lateinamerikanischen und Karibischen Staaten (CELAC), das Ende Januar in Havanna stattfinden wird, berichtete PL.

 

                                                                                                  ARTIKEL DRUCKEN


Generaldirektor: Pelayo Terry Cuervo. Chefredakteur: Gustavo Becerra Estorino
Hosting:
Teledatos-Cubaweb. Havanna
Granma Internacional Digital:
http://www.granma.cu/

E-mail  | Index | Español | Inglés | Francés | Portugués | Italiano
© Copyright. 1996-2013. Alle Rechte vorbehalten. GRANMA INTERNACIONAL. Kuba

UP

Granma
Internacional Deutsche Ausgabe