Politische Gefangene des Imperiums MIAMI 5       

     

   

NUR TEXT |   FEEDS RSS  

U N S E R - A M E R I K A

Havanna, 17. November 2014

 

Lateinamerika erlebt neue Zeiten

ALBA-TCP ist heute eine politische Allianz, die abgestimmte Positionen in Verteidigung der Menschenrechte gegen Interventionen und Krieg einnimmt
Autor: Prensa Latina  

BUENOS AIRES — La­tei­name­rika erlebt heute neue Zeiten, und in ihnen steht die Bolivarische Allianz für die Völker Unseres Amerikas – Handelsvertrag mit den Völkern (ALBA-TCP) vor der Herausforderung, sich zu konsolidieren. Dies bestätigte ihr Exekutivsekretär, Bernardo Ál­varez.
„Die ALBA-TCP hat die Besonderheit, politische Kräfte zu vereinen, die ein gemeinsames Projekt innerhalb der Verschiedenartigkeit teilen“, sagte Ál­varez in Erklärungen gegenüber Prensa La­tina. „Außerdem versteht sie, dass es andere Integrationsmechanismen in der Hemisphäre gibt, die eine ebenso wichtige Rolle spielen, wie die Union der Länder des Südens und die Gemeinschaft Lateinamerikanischer und Karibischer Staaten“, erklärte die Führungskraft.
„Wir haben vor, ein politisches Bewusstsein der Linken der Welt des Fortschritts innerhalb der neuen lateinamerikanischen Integration zu sein, mit Respekt, aber alles Notwendige unternehmend, damit die Umgestaltung und die Gesellschaft in der lateinamerikanischen Diskussion auf der Tagesordnung stehen. Darin besteht die Herausforderung“, führte er aus.
Die Aufgabe sei, vertiefte er seine Gedanken, die Integration weiter zu unterstützen und weiterhin der Ausdruck dieser politischen Vision der Umgestaltung im Schoße Lateinamerikas zu sein.
ALBA-TCP entstand als eine Initiative zu den traditionellen Integrationsschemata und zehn Jahre danach sei es „heute ein machtvolles politisches Bündnis, das abgestimmte Positionen in Verteidigung der Rechte der Mutter Erde, der Menschenrechte, gegen Interventionismus und Krieg einnimmt“, fügte er hinzu. Ebenso „erbittet es und wirkt für die Erhaltung und Wiederherstellung des Friedens und der Selbstbestimmung der Völker“, hob er hervor.
Eine andere große Herausforderung, vor der die ALBA-TCP stehe, sei die Schaffung zusammen mit Petrocaribe und Mercosur einer komplementären Wirtschaftszone, mit dem Ziel, ihre politischen und wirtschaftlichen Verbindungen zu aktivieren, indem sie die Entwicklung eines komplementären, gerechten und ausgewogenen Handels fördert.
„Bisher sind diese zehn Jahre positiv gewesen und dienen uns als Ansporn, um den eingeschlagenen Weg weiter zu verfolgen, um den Horizont dieses Integrationsmechanismus zu erweitern“, sagte Dr. Álvarez zufrieden. (PL)

 

                                                                                                  ARTIKEL DRUCKEN


Generaldirektor: Pelayo Terry Cuervo. Chefredakteur: Gustavo Becerra Estorino
Hosting:
Teledatos-Cubaweb. Havanna
Granma Internacional Digital:
http://www.granma.cu/

E-mail  | Index | Español | Inglés | Francés | Portugués | Italiano
© Copyright. 1996-2013. Alle Rechte vorbehalten. GRANMA INTERNACIONAL. Kuba

UP

Granma
Internacional Deutsche Ausgabe