Politische Gefangene des Imperiums MIAMI 5       

     

   

NUR TEXT |   FEEDS RSS  

U N S E R - A M E R I K A

Havanna, 16. Oktober 2014

 

Morales baut Vorsprung aus

LA PAZ— Der Präsident Boliviens, Evo Morales, baute seinen Vorsprung gegenüber den anderen Präsidentschaftskandidaten aus, als am Mittwoch 90,8 % der abgegebenen Stimmen der allgemeinen Wahlen vom 12. Oktober ausgezählt waren.

Das bolivianische Wahlgericht gab die Zwischenergebnisse nach Auszählung von über 90 % der Stimmen bekannt. Foto: ABI

Morales (MAS) erreichte 59,88 % der Stimmen, gefolgt von dem Zementmagnaten und Kandidaten der Demokratischen Union (UD), Samuel Doria Medina, der bis zum Vortagmittag noch über 30 % lag und nun 25,1 % der Stimmen auf sich vereint, was den durchgeführten Umfragen entspricht.

Analysten gehen sogar davon aus, dass dieses Ergebnis noch zurückgehen wird, da die letzten noch auszuzählenden Wahltische aus ländlichen Gegenden stammen, wo er kaum über Unterstützung verfügt.

An dritter Stelle liegt der ehemalige Präsident Jorge Quiroga von der Christlich-Demokratischen Partei (PDC) mit 9,44 %.

Die Bewegung ohne Angst, des Kandidaten Juan del Granado, kommt auf 2,81 % und kann noch von der Grünen Partei Boliviens, des Kandidaten Fernando Vargas, überflügelt werden, deren Ergebnis bei 2,79 % liegt.

Die Verzögerung bei der Stimmenauszählung sind auf die Hacker-Bedrohungen gegen die Website des Obersten Wahlgerichts, TSE, zurückzuführen, das ursprünglich angekündigt hatte, die endgültigen Ergebnisse bereits nach 48 Stunden zu veröffentlichen.
 

                                                                                                  ARTIKEL DRUCKEN


Generaldirektor: Pelayo Terry Cuervo. Chefredakteur: Gustavo Becerra Estorino
Hosting:
Teledatos-Cubaweb. Havanna
Granma Internacional Digital:
http://www.granma.cu/

E-mail  | Index | Español | Inglés | Francés | Portugués | Italiano
© Copyright. 1996-2013. Alle Rechte vorbehalten. GRANMA INTERNACIONAL. Kuba

UP

Granma
Internacional Deutsche Ausgabe