Politische Gefangene des Imperiums MIAMI 5       

     

U N S E R - A M E R I K A

Havanna, 12. März 2013

 

Maduro trug sich offiziell als Wahlkandidat ein

CARACAS, 11. März -. Der amtierende Präsident Venezuelas, Nicolás Maduro, hat heute seine Kandidatur für die Wahlen am 14. April vor dem Nationalen Wahlrat (CNE) eingeschrieben, teilte PL mit.
Nicolás MaduroMaduro machte damit seine Kandidatur für die Vereinte Sozialistische Partei Venezuelas (PSUV) zu den nach dem Tod Präsident Hugo Chávez am 5. März einberufenen Präsidentschaftswahlen offiziell.
„Ich bin nicht Chávez, aber ich bin sein Sohn, und alle zusammen, das Volk, zusammen sind wir Chávez", sagte Maduro, als er sich vor der Präsidentin des CNE, Tibisay Lucena, eintrug.
Der amtierende Präsident bekräftigte, dass er sich für das „Programm des Vaterlandes" für den Zeitraum 2013-2019, das Regierungsprogramm von Chávez, einsetzen werde.
Vor dem Sitz des CNE versammelten sich Tausende von Anhängern, um der Einschreibung von Maduro beizuwohnen, der versicherte, dass für das Land eine Zeit der Freiheit, Demokratie, Würde, Unabhängigkeit und des „kampferfüllten Lebens" im Sinne von Hugo Chávez kommen werde.
Maduro bestätigte, dass das Land „in Richtung Sozialismus" marschiert, und forderte die Venezolaner auf, den „Frieden" zu erhalten, angesichts der Provokationen einer Minderheit, die „immer das Volk verachtet hat".
Im Namen der politisch-militärischen Leitung der Revolution rief der sozialistische Kandidat dazu auf, dass es nicht „eine Minute des Schweigens" für Comandante Chávez geben solle, sondern „eine Million Jahrhunderte des Kampfes".
Er ernannte Hugo Chávez in die Wahlkampfleitung, die das bolivarische Bündnis bei den Wahlen vom 14. April leiten wird, und teilte mit, dass sich Cilia Flores vom Amt der Generalstaatsanwältin der Republik trennt, um die Aufgabe der Exekutivsekretärin der Wahlkampfleitung zu übernehmen. Der Verantwortliche des Teams für den Schutz der Wahlen und Notfallpläne wird Diosdado Cabello, Präsident der Nationalversammlung, sein.
Im Rahmen der Zeremonie nahm Maduro den Mitgliedern der Wahlkampfleitung vor den Anwesenden den Schwur ab.
Der Journalist José Vicente Rangel hob hervor, dass der Sieg bei den Präsidentschaftswahlen am 14. April der beste Tribut sei, der Comandante Hugo Chávez erwiesen werden könne, berichtete PL.
Die Einberufung der Präsidentschaftswahlen durch den CNE erfolgte in Übereinstimmung mit den verfassungsmäßigen Bestimmungen nach dem Tod von Präsident Chávez am 5. März.
Maduro wird bei den Präsidentschaftswahlen gegen den Oppositionsführer Henrique Capriles, Gouverneur von Miranda und Kandidat des „Tisches der Demokratischen Einheit" (Mesa de la Unidad Democrática - MUD), antreten, der seine Kandidatur von einem Vertreter seines Teams registrieren ließ.
 

                                                                                                  ARTIKEL DRUCKEN


Generaldirektor: Lázaro Barredo Medina. Chefredakteur: Gustavo Becerra Estorino
Hosting:
Teledatos-Cubaweb. Havanna
Granma Internacional Digital:
http://www.granma.cu/

E-mail  | Index | Español | Inglés | Francés | Portugués | Italiano | Themen
© Copyright. 1996-2013. Alle Rechte vorbehalten. GRANMA INTERNACIONAL. Kuba

UP

Granma
Internacional Deutsche Ausgabe