Politische Gefangene des Imperiums MIAMI 5       

     

   

NUR TEXT |    

K U B A

Havanna, 7. Januar 2014

 

Die Karawane, die Kuba begeisterte

Julio Martínez Molina, Freddy Pérez Cabrera und Juan Antonio Borrego

Autos, Jeeps und Lastwagen kamen am frühen Abend durch die Straßen der Hauptstadt von Sancti Spiritus. Foto: Antonio Borrego
Autos, Jeeps und Lastwagen kamen am frühen Abend durch die Straßen der Hauptstadt von Sancti Spiritus. Foto: Antonio Borrego

56 Januare sind vergangen und erneut sieht es so aus, als ob die Menge Fidel zuhörte, als er sich in jeder unvergesslichen Nacht des 6. Januar 1959 bei einem Halt auf dem Weg der Freiheitskarawane an das Volk von Cienfuegos wandte.

Verschiedene kulturelle Darbietungen waren Teil der Veranstaltung im historischen Martí Park, die an das Ereignis erinnerte und bei der Diosvany Acosta Abrahantes, Erster Sekretär der UJC der Provinz Cienfuegos, die zentrale Ansprache hielt.

Vor Tausenden dort versammelten Menschen hob er die Gültigkeit der kubanischen Ideale hervor, in einem Augenblick, in dem die Geschichte auf deutliche Art beweist, dass nur diejeneigen siegen, die nicht von ihren Prinzipien abweichen.

Die Karawane wurde von General Marcelo Verdecia geleitet, der damals zu Fidels Eskorte gehörte und heute der Provinzvorsitzende der Vereinigung der Kämpfer der Kubanischen Revolution ist.

Erinnerung an einen strahlenden Tag

Tausende Bewohner Santa Claras waren im Park Leoncio Vidal versammelt, am selben Ort, an dem der Führer der Revolution zu seinen Landsleuten sprach, um Abschnitte aus dem heldenhaften Kampf zu beschwören. Unter denjenigen, die an der Karawane teilnahmen, befand sich auch Julio López Granados, damals ein Junge von kaum 14 Jahren, der in der Kolonne Nr. 1 José Martí gekämpft hatte. „In meinem Leben gibt es keine Erinnerung, die der an jenen Tag in Santa Clara gleichkommt. Man kam in der riesigen Menschenmenge zu beiden Seiten der Straße und vor der Provinzregierung kaum vorwärts“, erinnert er sich.

Im Land des Yayabo Baums

Autos, Jeeps und Lastwagen kamen am frühen Abend durch die Straßen der Hauptstadt von Sancti Spiritus mit mit der frohen Botschaft, dass die Freiheitskarawane, die vor 56 Jahren für immer die Menschen dieses Ortes begeistert hatte, wieder in die Stadt zurückgekommen war und bald im Serafín Sanchez Valdivia Park ankommen würde.

Neue und alte Karawaneteilnehmer ließen die Erinnerung an diesen Morgen des 6. Januar 1959 wieder aufleben, als der Comandante en Jefe Fidel Castro, nachdem er die Hälfte der Insel durchquert hatte, sich zum ersten Mal an das Volk von Sancti Spiritus wandte.

 

                                                                                                  ARTIKEL DRUCKEN


Generaldirektor: Pelayo Terry Cuervo. Chefredakteur: Gustavo Becerra Estorino
Hosting:
Teledatos-Cubaweb. Havanna
Granma Internacional Digital:
http://www.granma.cu/

E-mail  | Index | Español | Inglés | Francés | Portugués | Italiano | Themen
© Copyright. 1996-2014. Alle Rechte vorbehalten. GRANMA INTERNACIONAL. Kuba

UP

Granma
Internacional Deutsche Ausgabe