Politische Gefangene des Imperiums MIAMI 5       

     

   

NUR TEXT |    

K U B A

Havanna, 17. November 2014

 

Die Kurkuma Pflanze dehnt sich in Las Tunas aus

Pastor Batista Valdés

Auch in der Erde von Las Tunas wird diese Pflanze jetzt angebaut.  Foto: Autor
Auch in der Erde von Las Tunas wird diese Pflanze jetzt angebaut.  Foto: Autor

LAS TUNAS – Ein Mythos, der einst von den Produzenten aus Ciego de Avila aufgebracht wurde, nämlich, dass man Kurkuma nur in gebirgiger Umgebung anbauen könne, verliert immer mehr an Kraft. Nach einem guten Start beim Anbau dieser Pflanze in dieser zentralen Provinz und später in Havanna gewinnt besagte Spezies immer breiteren Raum im Gebiet um die Provinzhauptstadt Las Tunas, während man gleichzeitig bereits über ein Debut der Pflanze in Pinar del Rio nachdenkt. Auch wenn Kurkuma in der Bevölkerung noch nicht genügend bekannt ist, hat es doch das Interesse derjenigen geweckt, die sich mit der Landwirtschaft der städtischen und in der Nähe von Städten liegenden Gebiete beschäftigt.

Die größten Erwartungen konzentrieren sich jedoch auf die häusliche Küche und die der Kantinen und Restaurants sowie die Lebensmittelverarbeitungsindustrie, wenn man beachtet, dass, im Unterschied zu Alternativen wie Achote, Kurkuma auch ein gutes Gewürz ist.

Nicht zufällig hob Doktor Adolfo Rodríguez Nodals, der Leiter der Nationalen Gruppe der städtischen Landwirtschaft, die Notwendigkeit hervor, Kurkuma vor Ort zu säen, zu ernten, zu verarbeiten und zu verpacken. Aber die Aufgabe bestehe nicht nur darin, bebaubares Land zur Verfügung zu stellen und noch weniger darin, das gewonnene Produkt Besuchern zu zeigen oder als große Leistung hinter Glas auszustellen. Es wirklich für die heimische Küche erreichbar zu machen, das sei das eigentliche Ziel.

Deswegen hat der Fincabesitzer Julio Calzadilla begeistert den Vorschlag zur Mitarbeit aufgenommen, damit im kommenden Jahr Kurkuma in kleinen Behältnissen und zu annehmbaren Preisen die 150 Bodegas (Pesoläden) erreicht. Dass dies gelingt, ist nicht unmöglich. Der Boden gibt es her. Eine Mini-Konservierungsindustrie hat bewiesen, dass es machbar ist. Das Handelsnetzwerk kann und sollte sich dafür interessieren.

Hausfrauen, Küchenchefs und Köche werden dankbar sein ... Äußerlich der sogenannten Sago Yuka ähnlich, konzentriert diese Pflanze etwas in sich, das die Aufmerksamkeit von Botanikern, Wissenschaftlern und Händlern in vielen Teilen der Welt auf sich gezogen hat, auch wenn die Existenz und die Nutzung dieser Pflanze auf Zeiten vor unserer Ära zurückgeht.

Es ist gut zu wissen, dass, wie aus der Literatur hervorgeht, Kurkuma bei der Vorbeugung gegen Krebs hilft, die von Arthritis verursachten Schmerzen lindert, sich günstig auf die Behandlung von Diabetes auswirkt, Wunden heilt, Alzheimer vorbeugt, die Verdaung fördert, dazu beiträgt, die Leber zu entgiften, das Körpergewicht zu halten, den Cholesterinspiegel zu senken, das Immunsystem zu stärken und noch einiges mehr.
 

                                                                                                  ARTIKEL DRUCKEN


Generaldirektor: Pelayo Terry Cuervo. Chefredakteur: Gustavo Becerra Estorino
Hosting:
Teledatos-Cubaweb. Havanna
Granma Internacional Digital:
http://www.granma.cu/

E-mail  | Index | Español | Inglés | Francés | Portugués | Italiano | Themen
© Copyright. 1996-2014. Alle Rechte vorbehalten. GRANMA INTERNACIONAL. Kuba

UP

Granma
Internacional Deutsche Ausgabe