Politische Gefangene des Imperiums MIAMI 5       

     

   

NUR TEXT |    

K U B A

Havanna, 12. Dezember 2014

 

Grenada und St. Kitts und Nevis sind neue Mitglieder der ALBA-TCP

Grenada und St. Kitts und Nevis traten am Sonntag während des 13. Gipfeltreffens der Bolivarischen Allianz für die Völker Unseres Amerika-Handelsvertrag (ALBA-TCP), das in Havanna stattfand, diesem Bündnis bei.

Der Präsident von Grenada, Keith Mitchell, lobte die Bemühungen Kubas und Venezuelas zur Förderung von Projekten, die innerhalb der ALBA-TCP durchgeführt werden.

Die ALBA sei eine leistungsstarke Gruppe, die Sozialpolitik fördere und sich für Frieden und Nichteinmischung einsetze, sagte er und hob die Bedeutung des historischen Führers der kubanischen Revolution, Fidel Castro, und des verstorbenen Präsidenten Hugo Chávez hervor, die die Gründung dieser regionalen Gruppe angeregt hatten.

Der Premierminister von St. Kitts und Nevis, Denzil Douglas, nannte die ALBA ein Beispiel für Zusammenarbeit, die zu Verbesserungen in den Bereichen Gesundheit, Bildung, Kultur und Finanzen führe und die lehre, dass es einen alternativen Weg für die menschliche Entwicklung gibt.

Sein Land erkenne die ALBA als Institution zur Erweiterung der Kooperation und Integration der Völker des Südens an.

Kuba, Venezuela, Antigua und Barbuda, Bolivien, Dominica, Ecuador, Nicaragua, St. Lucia, St. Vincent und die Grenadinen, St. Kitts und Nevis und Grenada sind jetzt die Mitgliedsländer der ALBA-TCP, während Haiti Sondergast ist.
 

                                                                                                  ARTIKEL DRUCKEN


Generaldirektor: Pelayo Terry Cuervo. Chefredakteur: Gustavo Becerra Estorino
Hosting:
Teledatos-Cubaweb. Havanna
Granma Internacional Digital:
http://www.granma.cu/

E-mail  | Index | Español | Inglés | Francés | Portugués | Italiano | Themen
© Copyright. 1996-2014. Alle Rechte vorbehalten. GRANMA INTERNACIONAL. Kuba

UP

Granma
Internacional Deutsche Ausgabe