Politische Gefangene des Imperiums MIAMI 5       

     

   

NUR TEXT |    

K U B A

Havanna, 13. Januar 2014

 

Dieser Brief ist so, als ob man den Weltmeisterpokal zuhause hätte
• Dies versicherte Diego Armando Maradona, der am Montag ein Schreiben des kubanischen Revolutionsführers Fidel Castro Ruz erhielt. Maradona befand sich anlässlich seiner Teilnahme am Programm De Zurda in Havanna

Der Führer der kubanischen Revolution Fidel Castro hat der Fußballikone Diego Armando Maradona, der sich zur Aufnahme des von Telesur aus Havanna übertragenen Programms De Zurda dort aufhielt, einen Brief geschickt. Maradona versicherte, dass sich Fidel bei guter Gesundheit befinde, wofür der ihm zugesandte Brief ein Beweis sei.

Er sagte, dass dieser Brief für ihn so sei, als ob er den Weltmeisterpokal zuhause hätte”.

Vor der Presse dankte Maradona Fidel für den Brief und versicherte, das kubanische Volk könne immer auf ihn, Maradona, zählen.

In einer bewegenden Botschaft sagte er, dass Fidel in seinem Brief verschiedene politischeThemen angesprochen und auch die fünf kubanischen Helden erwähnt habe, die ungerechterweise in den USA im Gefängnis waren.

Fidel beglückwünschte Maradona zur Sendung De Zurda, die am Samstag und Sonntag ausgestrahlt wurde.

Der Fußballer erinnerte sich daran, in früheren Gesprächen mit Fidel über alles Mögliche gesprochen zu haben, von Baseball bis zur internationalen Politik. In all meiner politischen Unwissenheit habe ich ihm das gesagt, was mir in den Sinn kam und ihm gefiel es, wenn ich ihm antwortete”, sagte er.

 

                                                                                                  ARTIKEL DRUCKEN


Generaldirektor: Pelayo Terry Cuervo. Chefredakteur: Gustavo Becerra Estorino
Hosting:
Teledatos-Cubaweb. Havanna
Granma Internacional Digital:
http://www.granma.cu/

E-mail  | Index | Español | Inglés | Francés | Portugués | Italiano | Themen
© Copyright. 1996-2015. Alle Rechte vorbehalten. GRANMA INTERNACIONAL. Kuba

UP

Granma
Internacional Deutsche Ausgabe