Politische Gefangene des Imperiums MIAMI 5       

     

I N T E R  N A T I O N A L E S

 

 

Kuba plädiert vor UNO für wirksame Umsetzung der post-2015 Agenda
11.Februar.2015
Vereinte Nationen – Kuba verteidigte gestern vor den Vereinten Nationen die Schaffung von Mechanismen, um die Erfüllung der Ziele der nachhaltigen Entwicklung zu verwirklichen und zu überprüfen, die Teil der post-2015 Agenda sind.

Afrikanische Union verurteilt erneut US-Blockade gegen Kuba
5.Februar.2015
Addis Abeba – Erneut steht Afrika an der Seite Kubas in seiner Haltung gegen die Blockade der Vereinigten Staaten und in seiner traditionellen und historischen Solidarität mit der Insel.

Kontingent Henry Reeve für Friedensnobelpreis vorgeschlagen
5.Februar.2014
Oslo – Die jährliche Konferenz der norwegischen Gewerkschafter, die in Trondheim stattfand, hat einstimmig beschlossen, das Internationale Kontingent von für Katastrophen und schwere Epidemien spezialisierten...

UNO: Die Folterungen seitens der CIA dürfen nicht „straffrei“ bleiben
11.Dezember.2014
VEREINTE NATIONEN – Die vom US-Senat verbreiteten von der CIA in der Ära Bush begangenen Folterungen sind weltweit auf Ablehnung gestoßen, ohne dass bis jetzt die schwerwiegenden Enthüllungen zu Repressalien gegen Bürger oder Interessen der USA geführt hätten, eine Möglichkeit, wegen der die US-Botschaften präventive Sicherheitsmaßnahmen unternommen haben.

Kuba prangert Aggressionen mit Informations- und Kommunikationstechnologien an

21.November.2014
WUZHEN, China — Kuba prangerte am Donnerstag auf der ersten Internet-Weltkonferenz Aggressionen an, die unter Benutzung von Informations- und Kommunikationstechnologien ausgeführt werden und rief dazu auf, Schutzmechanismen zu schaffen, um deren Auswirkungen zu begegnen und sie abzuschwächen.

Mit Ebola infizierter kubanischer Arzt in Genf angekommen
21.November.2014
Genf – Félix Báez Sarrías, Mitglied der Internationalen Brigade „Henry Reeve“, der sich in Sierra Leone mit Ebola infiziert hat, kam am Donnerstag in Genf an, wo er im Universitätskrankenhaus, das auf hoch ansteckende Krankheiten spezialisiert ist, behandelt wird.

New York Times verurteilt US-Politik des Brain Drain gegenüber Kuba
17.November.2014
WASHINGTON – In einem heute von der New York Times veröffentlichten Editorial verurteilt das Blatt den von den Vereinigten Staaten geförderten Brain Drain, insbesondere das Programm, das die Abwanderung von Ärzten bei offiziellen Missionen im Ausland fördert...

Kubanischer Dissident meint, Alan Gross solle im Gefängnis verrotten
12.November.2014
Nur drei Worte brauchte Orlando Luis Pardo Lazo, um den Leitartikel der New York Times abzulehnen, in dem US-Präsident Barack Obama aufgefordert wird, die drei Kubaner, die für ihren Kampf gegen den Terrorismus...

Etwa 28 Millionen Lateinamerikaner leben außerhalb ihres Landes

11.November.2014
Cepal (Wirtschaftskommission für Lateinamerika und die Karibik) gab bekannt, dass wenigstens 28,5 Millionen Lateinamerikaner und Einwohner der Karibik zur Zeit außerhalb ihres Landes wohnen.

Keine US-Dollar mehr in Geschäften zwischen China und Kanada
11.November.2014
Dies wurde heute in Peking vom chinesischen Premierminister Li Ke und dem kanadischen Premierminister Stephen Harper bekannt gegeben.

Editorial der New York Times gibt interventionistische US-Politik gegen Kuba zu
11.November.2014
WASHINGTON (PL) - Bereits zum fünften Mal innerhalb eines Monat veröffentlicht die New York Times einen langen Leitartikel über Kuba. Diesmal werden die unzähligen Destabilisierungsversuche der USA eingestanden, die dazu entwickelt wurden, den Zusammenbruch der Regierung in Havanna herbeizuführen.

Keine US-Dollar mehr in Geschäften zwischen China und Kanada
11.November.2014
Dies wurde heute in Peking vom chinesischen Premierminister Li Ke und dem  kanadischen Premierminister Stephen Harper bekannt gegeben.

KONGRESSWAHLEN IN DEN VEREINIGTEN STAATEN
Die Rache der Republikaner
10.November.2014
Bei den US-Kongresswahlen am 4. November waren die Republikaner an allen Fronten siegreich. Sie erreichten die Mehrheit im US-Senat. Acht Sitze entrissen sie hier ihren demokratischen Gegnern. Sie erhöhten ihre Mehrheit im Repräsentantenhaus um 13 neue Sitze, ein seit den 40er Jahren des letzten Jahrhunderts nicht erreichtes Mehrheitsniveau.

Kuba umworben, Vereinigte Staaten isoliert
10.November.2014
Der nächste Gipfel wird im Mai 2015 in Panama stattfinden. Zum ersten Mal in seiner Geschichte wird bei einem Amerikagipfel Kuba anwesend sein, das seit dem Sieg der Revolution 1959 von den Vereinigten Staaten geächtet und aus der Organisation Amerikanischer Staaten (OAS) ausgeschlossen wurde.

Kuba unterstützt  Initiative Palästinas, eine Frist für das Ende der Besetzung festzulegen
7.November.2014
VEREINTE NATIONEN – Kuba brachte  am Donnerstag seine Unterstützung für den von Palästina im Sicherheitsrat der Vereinten Nationen vorgebrachten Resolutionsentwurf zum Ausdruck, innerhalb einer bestimmten Frist die seit dem  Jahr 1967 andauernde Besetzung zu beenden.

Der Terrorstaat Nr.1
So bewertet der angesehene US-Intellektuelle Noam Chomsky sein eigenes Land
7.November.2014
Die Vereinigten Staaten sind „der Terrorstaat Nr.1“, wenn man die tödlichen Operationen bedenkt, die von der CIA in Ländern wie Nicaragua und Kuba durchgeführt wurden. Das sagt der Historiker und Sozialphilosoph Noam Chomsky in einer neuen Stellungnahme.


Gravierende wirtschaftliche Auswirkungen von Ebola

6.November.2014
Wie aus einer am Mittwoch veröffentlichten Studie der Vereinten Nationen hervorgeht, haben die wirtschaftlichen Auswirkungen der Epidemie in den von Ebola betroffenen westafrikanischen Ländern zu einer erhöhten Verschuldung und Abhängigkeit von ausländischer Hilfe geführt, berichtet PL.

The New Yorker: Kein anderes Land hat so viel wie Kuba zum Kampf gegen Ebola beigetragen
6.November.2014
„In gewissem Sinne folgen alle Länder dem Beispiel von Kuba“, sagte der Journalist Jon Lee Anderson in einem langen Artikel unter dem Titel „Die kubanischen Ebola-Diplomatie“, der am Dienstag von der renommierten US-amerikanischen Zeitschrift The New Yorker veröffentlicht wurde und in dem er die Mitarbeit der Insel im Kampf gegen die Epidemie behandelt.

Die Welt entdollarisiert sich
4.November.2014
Die Ungewissheit der internationalen Finanzmärkte, das Stagnieren der Reform des Internationalen Währungsfonds IWF und die schwache weltwirtschaftliche Erholung sind die bestimmenden Faktoren für das Vordringen diverser von China angeführter Mechanismen einer finanziellen Zusammenarbeit, die parallel zur Internationalisierung des Yuan und der globalen Entdollarisierung verlaufen.

IAEA fördert den Zugang südlicher Länder zu Kerntechnologien
4.November.2014
VEREINTE NATIONEN
- Der Generaldirektor der Internationalen Atomenergieorganisation (IAEO), Yukiya Amano, bezeichnete am Montag in der UNO den Zugang von Entwicklungsländern zu nuklearen Technologien zu friedlichen Zwecken als eine Priorität der Agentur.

 

 


New York Times fordert Gefangenenaustausch mit Kuba
3.November.2014
Es gibt nur einen gangbaren Weg, Alan Gross aus einer ziemlich komplexen Lage (mit Kuba) herauszubekommen, heißt es an diesem Montag in einem neuen Editorial der New York Times: Die Obama Regierung muss ihn für die drei Kubaner austauschen, die sich bereits seit mehr als 16 Jahren in den Vereinigten Staaten hinter Gittern befinden.

Vereinigtes Königreich und Kuba arbeiten zusammen
31.Oktober.2014
Der Staatsminister im Außenminister des Vereinigten Königreiches Hugo Swire sagte gestern im kubanischen Außenministerium: „Wir sind hier, um die Unterstützung des Vereinigten Königreichs für die wirtschaftlichen Veränderungen, die Kuba durchführt, zu bekunden und um über den Handel und Themen gemeinsamen Interesses zu sprechen.“

Vietnam bezieht Position in der weltweiten Internetnutzung
31.Oktober.2014
Hanoi -
 (PL) Vietnam nimmt 33 Millionen Nutzern gegenwärtig den siebten Platz in Asien und den 18. weltweit in der Internetnutzung ein, geht aus dem neuesten  Weißbuch des Landes über Informations- und Kommunikationstechnologie hervor. 

Überfluss, Verschwendung und ... Hunger
30.Oktober.2014
Während sich der US-amerikanische Aktivist Rob Greenfield mit aus dem Müll gefischten Nahrungsmitteln ernähren konnte, als er das Land per Fahrrad durchstreifte, - und die FAO...

Die chronische Taubheit des Delegierten der USA
29.Oktober.2014
Es gibt Dinge im Leben, die es nicht verdienen, dass man auf sie reagiert, wie die unsinnigen und vom Lauf der Zeit überholten Worte, die an diesem 28. Oktober vom US-Delegierten bei der UN-Vollversammlung kamen, um zu versuchen, das zu rechtfertigen, was nicht zu rechtfertigen ist: die unrechtmäßige, illegale, unmenschliche, überholte, gescheiterte und isolierte Wirtschafts-, Handels- und Finanzblockade der US-Regierung gegen Kuba.

UNO erteilt der US-Blockade gegen Kuba eine klare Absage
28.Oktober.2014
VEREINTE NATIONEN, 28. Oktober - Die UN-Vollversammlung verabschiedete heute mit der Unterstützung von 188 seiner 193 Mitglieder die Resolution Notwendigkeit der Beendigung der von den Vereinigten Staaten von Amerika gegen Kuba verhängten Wirtschafts-, Handels- und Finanzblockade.

Kuba wird niemals auf seine Souveränität noch auf den von seinem Volk frei gewählten Weg verzichten
28.Oktober.2014
Herr Präsident,
verehrte Ständige Vertreter,
verehrte Delegierte,
die Generalversammlung der Vereinten Nationen behandelt heute zum 23. Mal dieses für die Weltgemeinschaft so wichtige Thema, weil es das Völkerrecht berührt, das die großen und kleinen, reichen und armen Staaten schützt und die Garantie der Unabhängigkeit sowie der Ausübung der nationalen Souveränität aller ist, die die Grundlage der souveränen Gleichheit bildet.

Die Welt erklärt sich heute zur Blockade
28.Oktober.2014
VEREINTE NATIONEN- Die Stimme der Welt wird wieder einmal klar zu hören sein, wenn heute zum 23. Mal die Vollversammlung der Vereinten Nationen über den Antrag abstimmen wird, die Blockade gegen Kuba aufzuheben.

Reform des UNO-Sicherheitsrates erneut im Vordergrund der Debatte
24.Oktober.2014
VEREINTE NATIONEN - Der Sicherheitsrat der Vereinten Nationen führte am Donnerstag eine offene Debatte über seine Arbeitsmethoden durch, in der die von 15 Mitgliedsländern hervorgebrachten Reformforderungen im Vordergrund standen.

Spanien bildete Militärs der Diktatur in Argentinien aus 
24.Oktober.2014
MADRID – Die spanische Regierung gab der Diktatur des argentinischen Generals Jorge Videla (1976-1981) polizeiliche Unterstützung, außerdem gewährte sie ihr wirtschaftliche Hilfe, koordinierte internationale Aktionen und beteiligte sich am Austausch militärischer Ehrungen.

Kubanische Ärzte treffen zum Kampf gegen Ebola 
in Liberia und Guinea ein

23.Oktober.2014
Das Flugzeug mit kubanischen Ärzten und Krankenpflegern für die Behandlung der Opfer von Ebola traf in Liberia ein, berichtete Reuters. Es landete auf dem internationalen Flughafen Roberts in Monrovia. Eine weitere Gruppe von Ärzten der Insel kam im benachbarten Guinea an. 

Russischer Außenminister bezeichnet die US-Blockade gegen Kuba als schädlich
22.Oktober.2014
MOSKAU.— Der russische Außenminister Sergej Lawrow betrachtet die einseitige Blockade der Vereinigten Staaten gegen Kuba als absolut unnütz, schädlich und nachteilig für die Handelsbeziehungen zwischen den Ländern, hieß es am Dienstag in einer Veröffentlichung des Außenministeriums.


Vereinigte Staaten bereit, beim Kampf gegen Ebola mit Kuba zu kooperieren: US-Außenministerium
22.Oktober.2014
Die Vereinigten Staaten sind bereit, beim internationalen Kampf gegen Ebola in Westafrika mit Kuba zusammenzuarbeiten, wie ein Sprecher des Außenministeriums EFE mitteilte.

Vollständiger Text des Editorials der New York Times
21.Oktober.2014
Der beindruckende Beitrag Kubas im Kampf gegen Ebola. Die Zeitung zollte in diesem Artikel vom 19. Oktober der Rolle Kubas im Kampf gegen Ebola Anerkennung und stellte fest, dass dies der herausragendste Beitrag aller Nationen sein könnte, die darum kämpfen, dem tödlichen Virus Einhalt zu gebieten


Vereinigte Staaten danken Kuba
17.Oktober.2014
WASHINGTON 17. Oktober (AFP) US-Außenminister John Kerry übermittelte am heutigen Freitag Kuba seine Dankbarkeit für dessen Hilfe im Kampf gegen das Ebola-Virus, eine seltene Botschaft zwischen beiden Ländern, die keine diplomatischen Beziehungen unterhalten.

Reverend Jesse Jackson fordert Ende der US-Blockade gegen Kuba
15.Oktober.2014
Washington (PL) - Der US-amerikanische Reverend Jesse Jackson hat zur Beendigung der seit 52 Jahren von den Vereinigten Staaten gegen Kuba verhängten wirtschaftlichen, kommerziellen und finanziellen Blockade aufgerufen, veröffentlichte am 14. Oktober die Tageszeitung Chicago Sun-Times auf ihrer Website.

CELAC weist in der UNO subversives Programm ZunZuneo zurück
14.Oktober.2014
Vereinte Nationen –
Die Gemeinschaft lateinamerikanischer und karibischer Staaten (CELAC) wies am Montag hier die Nutzung der modernen Informations-und Kommunikationstechniken als Angriffsmittel gegen Zielländer zurück, wie es der Fall des amerikanischen Programms ZunZuneo gegen Kuba war.

Auswirkungen der US-amerikanischen Blockade auf kubanische Frauen angeprangert
14.Oktober.2014
VEREINTE NATIONEN - Kuba verurteilte am Montag vor den Vereinten Nationen die wirtschaftliche, kommerzielle und finanzielle Blockade, die durch die Vereinigten Staaten verhängt worden ist, da sie das Haupthindernis für die Entwicklung und das Wohlbefinden der Frauen der Insel darstellt.

Kuba kritisiert auf Parlamentarier-Versammlung Legitimierungsversuche des Einsatzes von Gewalt
14.Oktober.2014
GENF - Die kubanische Delegation bei der 131. Versammlung der Interparlamentarischen Union (IPU) beteiligte sich umfangreich an den Debatten des Forums der Parlamentarier, das in dieser Stadt stattfindet.

Kuba fordert Beseitigung der Ursachen von transnationalen Straftaten
13.Oktober.2014
VEREINTE NATIONEN – Kuba rief letzte Woche vor den Vereinten Nationen dazu auf, daz sozio-ökonomische Panorama umzukehren, das weltweit die Verbreitung von Übeln für die Menscheit begünstigt, wie den Terrorismus, den Drogenhandel, den Waffen- und Menschenhandel und die Geldwäsche.


USA: Proteste nach Tötung eines Afroamerikaners durch Polizisten
10.Oktober.2014
WASHINGTON - Ein Polizist aus St. Louis Polizei, USA, der nicht im Dienst war, schoss am Mittwoch auf einen afroamerikanischen Jugendlichen und tötete ihn.  Der 32-jährige Agent, der für eine Sicherheitsfirma in San Luis, USA, arbeitete, gab 17 Schüsse auf den 18-Jährigen ab, teilte der Leiter...

Erste kubanische Ärzte zur Bekämpfung von Ebola in Liberia
9.Oktober.2014
MONROVIA
- Die liberianische Regierung hat informiert, dass die ersten Vertreter der Gruppe kubanischer Ärzte, die an der Bekämpfung der Ebola-Epidemie teilnehmen werden, sich bereits in diesem Land befinden.

Angola lobt den Internationalismus und die Solidarität Kubas
7.Oktober.2014
LUANDA – Kuba zahle heute einen sehr hohen Preis für die Verteidigung seiner Unabhängigkeit und dafür, dass es sich internationalistisch und solidarisch verhalte, sagte Juliao Mateus Paulo Dino Matrosse, der Generalsekretär der Volksbewegung zur Befreiung Angolas (MPLA).

Washington Post hebt Kubas Hilfe bei der Ebola-Bekämpfung hervor
6.Oktober.2014
WASHINGTON - Ein Artikel in der US-Tageszeitung Washington Post hat die Bedeutung der medizinischen Hilfe Kubas für die unter den verheerenden Auswirkungen des Ebola-Virus leidenden afrikanischen Ländern hervorgehoben, nachdem 165 Mediziner der Insel in Freetown, Sierra Leone, eintrafen.

Ehemaliger Oberst der Vereinigten Staaten bittet Obama um die Freilassung der kubanischen Antiterroristen
3.Oktober.2014
Ann Wright, die 29 Jahre als Oberst in der Armee der Vereinigten Staaten und als Reservistin diente, schrieb einen Brief an Präsident Obama, in dem sie um die Freilassung der kubanischen Antiterroristen bittet, die in den USA im Gefängnis sind.

Kissinger plante Luftangriffe gegen Kuba
WASHINGTON- Aus jetzt freigegebenen Dokumenten geht hervor, dass der ehemalige Außenminister Henry A. Kissinger geheime Pläne  hatte, im Jahr 1976  Luftangriffe gegen Kuba durchzuführen...

Daten der inneren Migration aktualisiert
2.Oktober.2014
Wie aus den Daten des Büros für Nationale Statistik und Information (ONEI) hervorgeht, emigriert 11,2 % der kubanischen Bevölkerung zwischen den Provinzen und fast die Hälfte davon hat sich in Havanna niedergelassen.

Eine Weltordnung, die keinen Raum für die Philosophie des Krieges lässt
29.September.2014
Der kubanische Außenminister begann seine Rede, indem er betonte, dass die globalisierte Welt sich auf eine multipolare hinbewege. Dies könnten auch die Vereinigten Staaten und die NATO nicht verhindern, die versuchen, diese Tendenz mit Waffengewalt aufzuhalten.

Es sind Ressourcen für den Kampf gegen Ebola vonnöten, aber ebenso für die Entwicklung Afrikas
26.September.2014
Rede von Bruno Rodríguez Parrilla, Minister für Auswärtige Angelegenheiten Kubas auf der Beratung auf hoher Ebene über den Ebola-Ausbruch im Rahmen der 69. UNO-Generalversammlung am 25. September 2014, „56. Jahr der Revolution"

Maduro: Die UNO muss sich einer multipolaren Welt anpassen
26.September.2014
VEREINTE NATIONEN – Der venezolanische Präsident Nicolas Maduro stellte am Mittwoch in seiner Rede während der 69. Sitzungsperiode der Vollversammlung die Forderung nach einer Umgestaltung und Modernisierung der UNO.

69. UNO-Generalversammlung berät weiter
26.September.2014
VEREINTE NATIONEN — Die Beseitigung der Armut und der Diskriminierung der Frau, der Kampf gegen den Terrorismus, die Reform des UNO-Sicherheitsrates, die Abschwächung des Klimawandels, die atomare Abrüstung, der Anstoß für eine gerechtere internationale Ordnung und die Verteidigung des Weltfriedens gehören zu den von den Staats- und Regierungschefs am meisten behandelten Themen auf der 69. UNO-Generalversammlung.

Friedensgespräche für Kolumbien

25.September.2014
Mit dem Ziel, Spekulationen jeglicher Art einen Riegel vorzuschieben, haben die Regierung von Juan Manuel Santos und die Revolutionären Streitkräfte -Volksheer (FARC-EP) beschlossen, die Entwürfe der Übereinkünfte, die in zweijährigen Gesprächen erreicht wurden, zu veröffentlichen.


UNO berät über das Klima und die Zukunft des Planeten
24.September.2014
Vereinte Nationen - Über hundert Staats- und Regierungschefs nahmen am Dienstag am Gipfel über Klimawandel 2014 teil, der vom Generalsekretär der Vereinten Nationen Ban Ki-moon einberufen wurde, um Maßnahmen zu fördern, die die Erderwärmung bremsen und die Bedrohung für die Menschheit einschränken.

Der Klimawandel wird die angehäuften globalen Umweltprobleme verschärfen und Armut und Ernährungsunsicherheit vergrößern
24.September.2014
Rede von Bruno Rodríguez Parrilla, Minister für Auswärtige Angelegenheiten der Republik Kuba, auf dem Klimagipfel 2014 im Rahmen der 69. Sitzungsperiode der Generalversammlung der Vereinten Nationen. New York, 23. September 2014

Finanzkrieg gegen Kuba
24.September.2014
Die Tageszeitung junge Welt veröffentlicht heute ein Interview ihres Autoren André Scheer mit Oscar Martínez, stellvertretender Leiter der Abteilung für internationale Beziehungen beim Zentralkomitee der Kommunistischen Partei Kubas, über die Verschärfung der Blockade durch die USA. Wir geben es hiermit in vollem Wortlaut wieder:

Ban Ki-moon beruft Treffen auf höchster Ebene zu Ebola ein
24.September.2014
VEREINTE NATIONEN – UNO-
Generalsekretär Ban Ki-moon berief am gestrigen Dienstag für den kommenden Donnerstag eine Versammlung auf höchster Ebene ein, um die internationale Reaktion auf die Ebola-Epidemie zu behandeln, die Westafrika heimsucht.

Mercedes López Acea besuchte Laos
23.September.2014
VIENTIANE.— Mercedes López Acea, Mitglied des Politbüros und Vizepräsidentin des Staatsrates, wurde von Choummaly Sayasone, Generalsekretär der Revolutionären Volkspartei von Laos und Präsident der Republik, empfangen.

Kubanische Vizepräsidentin beendet Besuch in Vietnam
23.September.2014
HANOI — Die Erste Sekretärin der Partei in Havanna und Vizepräsidentin des Staatsrates, Mercedes López Acea, beendete am Sonntag in der Stadt Ho Chi Minh einen Arbeitsbesuch in Vietnam, während dem sie vom Generalsekretär der Kommunistischen Partei Vietnams, Nguyen Phu Trong, empfangen wurde.

Weltweite Märsche gegen den Klimawandel
22.September.2014
NEW YORK - Über 600.000 Menschen demonstrierten am Sonntag in mehreren Städten der Welt gegen den Klimawandel. In New York kam es zu einem historischen Marsch, der nach Angaben der Veranstalter 310.000 Demonstranten vereinte, wenige Stunden bevor der UN-Gipfel zu diesem Thema begann.

US-Blockade beeinträchtigt Tourismus
22.September.2014
DIE Beeinträchtigungen des touristischen Sektors in Kuba, die als Folge der US-Blockade entstehen, belaufen sich auf zwei Milliarden Dollar.


UNESCO würdigt kubanischen Beitrag zum Projekt „Die Route des Sklaven"
22.September.2014
PARIS – Der Chef des UNESCO Projekts „Die Route des Sklaven", Ali Moussa, würdigte den Beitrag Kubas zu dieser Initiative, deren Ziel es ist, die Geißel der Sklaverei und Afrikas Spur in der Welt zu zeigen.

Kubanischer Außenminister von Ban Ki-moon empfangen
22.September.2014
DER Generalsekretär der Vereinten Nationen Ban Ki-moon empfing am Sonntag, den 21. September den Minister für Auswärtige Angelegenheiten Bruno Rodríguez Parrilla, der einer hochrangigen Delegation von Teilnehmern an der 69. Sitzungsperiode der UNO- Vollversammlung vorsteht, die am 24. September beginnt.

Die Menscheit steht den Völkern Afrikas gegenüber in der Schuld
19.September.2014
FRAU Präsidentin,
Erlauben Sie mir, vor allem dem Generalsekretär, dem Doktor Nabarro, der Doktorin Chan und Herrn Niamah für die sehr nützlichen und notwendigen Information zu danken, die sie uns gegeben haben.

ALBA
Ein Jahrzehnt der Konsolidierung
17.September.2014
PARIS – Zehn Jahre nach ihrer Gründung sei die Bolivarische Allianz für die Völker Unseres Amerikas (ALBA) konsolidiert und zeige bereits Ergebnisse bei der Einheit der Region, erklärte der Generalsekretär dieser Organisation, Bernardo Álvarez, in Frankreich.

Eine Halbierung des Hungers bis 2015 ist noch immer möglich
17.September.2014
ROM — Etwa 805 Millionen Menschen auf der Welt — einer von neun — leiden noch immer Hunger. Dies geht aus einer neuen Ausgabe des Jahresberichts über den Zustand der weltweiten Nahrungsmittelunsicherheit (The State of Food Insecurity in the World, SOFI 2014) hervor, der am Dienstag in Rom von der Ernährungs- und Landwirtschaftsorganisation der Vereinten Nationen (FAO) in Rom vorgelegt wurde.

Dank für die Unterstützung der Fünf in Spanien
17.September.2014
MADRID — Der kubanische Antiterrorist Fer­nando González, der auf Einladung der Kommunistischen Partei Spaniens (PCE) in dieser Hauptstadt weilt, dankte nach seiner Ankunft für die Unterstützung der Sache der Fünf. In seiner Eigenschaft als Vizepräsident des kubanischen Instituts für Völkerfreundschaft rief er die Spanier dazu auf, weiterhin die Befreiung von Gerardo Hernández...

Gelbe Bänder als Zeichen der Solidarität mit den fünf kubanischen Antiterrorkämpfern
16.September.2014
In der deutschen Stadt Chemnitz wurden am 13. September am Fuße des Karl-Marx-Denkmals gelbe Schleifen als Zeichen der Forderung nach Gerechtigkeit für Ramón Labañino, Antonio Guerrero und Gerardo Hernández angebracht, die kubanischen Antiterrorkämpfer, die noch immer in US-Gefängnissen festgehalten werden, berichtete Prensa Latina.

Dringlichkeitssitzung des UNO-Sicherheitsrats wegen Ebola
16.September.2014
NEW YORK – Der Sicherheitsrat der UNO wird am Donnerstag zu einer Dringlichkeitssitzung zusammenkommen, um weltweit Antworten zu finden, wie man den Ausbruch von Ebola in Westafrika bekämpfen kann, sagte die UNO Botschafterin der Vereinigten Staaten, Samantha Power...
 

Die Fünf weltweit

15.September.2014
Bei einer Aktion, die am Stand von Cuba Sí Frankreich während des Pressefestes der Zeitung L´Humanité stattfand, wurde die kubanische Delegation, zu der auch René Gonzalez, einer der Fünf, gehört, von vielen Menschen willkommen geheißen. Charly Bouana, der Vorsitzende der Organisation, betonte, dass man vorhabe...

ALBA würdigt Kubas Entschluss der Entsendung von Ärzten zur Bekämpfung der Ebola-Epidemie
15.September.2014

PARIS – Der Generalsekretär der Bolivarischen Allianz für die Völker Unseres Amerikas (ALBA), Bernardo Álvarez, hob die Entsendung von Fachpersonal des kubanischen Gesundheitswesens zur Bekämpfung der Ebola-Epidemie in Afrika hervor.

3. Internationale Konferenz zu Kleinen Inselentwicklungsländern
Das Recht auf Existenz
12.September.2014
Auf einer Inselgruppe mit dem Namen Carteret im Gebiet von Papua-Neuguinea sind etwa dreitausend Bewohner als die weltweit ersten Flüchtlinge aufgrund des Klimawandels anerkannt worden.

WHO würdigt sofortige Antwort Kubas auf Aufruf zum Kampf gegen Ebola-Epidemie
12.September.2014
GENF — Der kubanische Minister für Gesundheitswesen, Roberto Morales Ojeda, hatte zu Beginn seines Aufenhaltes in dieser Stadt eine Arbeitssitzung mit der Generaldirektorin der Weltgesundheitsorganisation (WHO), Margaret Chan, die der Bereiterklärung Kubas zum Aufruf der Vereinten Nationen im Kampf gegen die Ebola-Epidemie galt.

Dankbar für Fidels Solidarität mit der palästinensischen Sache

4.September.2014
GAZA - Hunderte von Palästinensern schwenkten gestern bei einem Marsch in Gaza Fotos des kubanischen Revolutionsführers Fidel Castro sowie der Venezolaner Hugo Chávez und Nicolás Maduro, um für die lateinamerikanische Solidarität zu danken.

Karawane wird in Miami die Freiheit der kubanischen Antiterroristen fordern
2.September.2014
WASHINGTON — Organisationen der kubanischen Emigration in der Stadt Miami werden am kommenden 6. September eine Karawane durchführen, um die Freiheit von drei Antiterroristen des Karibiklandes zu fordern, die noch immer in den Vereinigten Staaten gefangen sind, wurde gestern bekannt.
 

Neue internationale Aktionen für die Fünf
29.August.2014
EINE neue internationale Kampagne zur Freilassung der Fünf wird vom 4. September bis zum 6. Oktober stattfinden. Einer der Höhepunkte wird eine Mahnwache vor dem Weißen Haus am 12. September sein, wenn sich zum 16. Mal der Tag jährt, an dem die kubanischen Helden Fernando González, René Gonzalez...
 

Bank of Ireland lehnt aus Angst vor der Blockade Geldüberweisungen nach Kuba ab
26.August.2014
DUBLIN- Die Iren können in Kuba lebenden Personen kein Geld überweisen, weil die seit über 50 Jahren verfolgte Politik der Vereinigten Staaten dies unterbindet, stellt die Tageszeitung The Irish Times fest.

Arabischer Fernsehkanal hebt menschliche Qualitäten Fidel Castros hervor
25.August.2014
In
allen Gesprächen zwischen Kubanern und Arabern ist Fidel Castro präsent. Dank einer Sendung des Fernsehkanals Al-Mayadeen, in der seine menschlichen und revolutionären Qualitäten hervorgehoben wurden, ist er den Völkern der Region jetzt noch näher gekommen.

Kuba zeigt vor der UNO neue subversive Aktionen der USA an
15.August.2014
VEREINTE NATIONEN - Kuba beantragte bei UNO-Generalsekretär  Ban Ki-moon die Veröffentlichung der Berichte über neue subversive Aktionen der USA gegen die Insel als offizielle Dokumente der Organisation der Vereinten Naionen, wie diplomatische Quellen informierten.


Eine neue internationale Finanz- und Währungsordnung ist erforderlich
2.Juli.2014
Rede von Armeegeneral Raúl Castro Ruz, Präsident des Staats- und des Ministerrats, auf dem Gipfel der Gruppe der 77 und China

Red Bull – jüngstes Blockadeopfer
1.Juli.2014
Washington.- Der Getränkehersteller Red Bull North America ist letzten Freitag zum jüngsten Opfer der Wirtschafts- Handels- und Finanzblockade geworden, die die Vereinigten Staaten trotz einstimmer Ablehnung der Weltgemeinschaft gegen Kuba aufrecht erhalten.


Fall der Cuban Five gerät in den Blickpunkt der US-Öffentlichkeit
13.Juni.2014
Viele hegen die Hoffnung, dass der Fall der fünf kubanischen Antiterroristen, die zu Unrecht in Miami verurteilt wurden, in naher Zukunft eine endgültige Lösung erhält.


Alle Kräfte für die Freiheit vereinen
11.Juni.2014
Die Dritten Internationalen Aktionstage „Fünf Tage für die Fünf“ lud am Dienstag zu einer Videokonferenz zwischen Washington und Havanna ein. Beteiligt waren von unserem Land aus die Helden der Republik Kuba René González und Fernando González, und von der Hauptstadt der USA aus der Rechtsanwalt Jose Pertierra, die Bürgermeisterin von Richmond, Kalifornien, Gayle McLaughten, der angesehene Intellektuelle Ignacio Ramonet und die Koordinatorin des Internationalen Komitees für die Freiheit der Cuban Five in den USA, Alicia Jrapko.

Beendigung der Aktionstage für die Fünf in Washington
10.Juni.2014
Washington.- Die Aktionstage der Anklage und Solidarität, die Vertreter aus fast 30 Ländern hier vereinen, um von der US-Regierung die Freilassung von drei der fünf kubanischen Antiterroristen zu fordern, die in Bundesgefängnissen inhaftiert sind, gehen ihrem Ende entgegen.


Woher kommt der Anstieg des Rechtsextremismus in Europa?
9.Juni.2014
EINS ist sicher: Die Europawahlen Ende Mai werden gekennzeichnet sein durch einen beträchtlichen Stimmenzuwachs für die Rechtsextremen und durch den Einzug von beachtlichen Fraktionen neuer ultra-rechter Abgeordneter ins europäische Parlament.

Nobelpreisträger senden Botschaft an die Aktionstage für die Cuban Five in Washington
6.Juni.2014
WASHINGTON -  Die Nobelpreisträger Rigoberta Menchú (Guatemala) und Adolfo Perez Esquivel (Argentinien) sendeten Botschaften der Unterstützung zu den 3. Aktionstagen Fünf Tage für die Fünf, die in der US-Hauptstadt stattfinden.

Nutzen der Operation „Milagro“ anerkannt
27.Mai.2014
GENF - . Mehr als 2.577.000 Menschen erlangten bisher ihr Sehvermögen wieder oder verbesserten es dank der Operation „Milagro“ (Wunder), ein kubanisch- venezolanisches Programm, das in zahlreichen Ländern angewendet wird und dessen Nutzen auch hier von den Gesundheitsbehörden anerkannt wurde.

WHO-Direktorin gratuliert Kuba
26.Mai.2014
Genf - Dr. Margaret Chan, Generaldirektorin der Weltgesundheitsorganisation (WHO), gratulierte Kuba zur Durchführung der 67. Weltgesundheitsversammlung, die in Genf, Schweiz stattfand, was sie gegenüber dem kubanischen Minister für Gesundheitswesen, Roberto Morales Ojeda, zum Ausdruck brachte.

Programm ZunZuneo erneut vor UN-Forum angeprangert
22.Mai.2014
VEREINTE NATIONEN – Auf einem UNO-Forum über Kooperation, Technologie und Entwicklung verurteilte Kuba am Mittwoch die Anwendung des subversiven Programms ZunZuneo als einen weiteren Versuch der Vereinigten Staaten, die Insel zu untergraben.

Die US-Blockade ist das Haupthindernis für die Entwicklung Kubas
14.Mai.2014
GENF — Kuba wies am Dienstag in Genf darauf hin, dass das Haupthindernis für die Wahrnehmung des Rechts auf Entwicklung die von den USA seit mehr als 50 Jahren auferlegte Wirtschafts-, Handels- und Finanzblockade ist. Diese Aggression ist weiterhin in Kraft und wird immer intensiver.

Programm ZunZuneo vor UNO-Kommission angeprangert
13.Mai.2014
GENF — Das von den USA entwickelte Programm Zun­Zuneo, das in Kuba zur Subversion anstiften sollte, verletzt Verpflichtungen, die auf dem Weltgipfel der Informationsgesellschaft angenommen wurden, prangerte am Montag die Ständige Vertreterin Kubas vor dem Büro der Vereinten Nationen in Genf, Anayansi Ro­dríguez, an.


Immer mehr US-Bürger fordern Obama dazu auf, die Beziehungen zu Kuba zu normalisieren
13.Mai.2014
WASHINGTON — Immer mehr Stimmen kommen zu jenen hinzu, die innerhalb der Vereinigten Staaten Obama dazu auffordern, die Beziehungen zu Kuba zu normalisieren.

Australien: Doppelte Ausstellung in Solidarität mit Kuba
12.Mai.2014
CANBERRA — Eine Doppelausstellung, die dem kubanischen Antiterroristen Antonio Guerrero und der in Kuba entwickelten Alphabetisierungsmethode „Yo, sí puedo“ (Ja, ich kann) gewidmet ist, wurde als Ausdruck einer neuen Initiative der Australischen Freundschaftsgesellschaft mit Kuba in Sydney eingeweiht.

ZunZuneo verstößt gegen internationale Gesetze des Fernmeldewesens
9.Mai.2014
GENF —  Kuba wies am Donnerstag darauf hin, dass das Geheimprogramm ZunZuneo, das von der United States Agency for International Development (USAID) mit dem Ziel der Förderung der Subversion geschaffen wurde, die Satzungen der Internationalen Fernmeldeunion UIT verletzt.

ZunZuneo: eine lange Geschichte, die noch weiter geht
8.Mai.2014
Trotz der Bemühungen des Weißen Hauses und des US-Außenministeriums weitet sich der durch Enthüllungen von Associated Press (AP) entfesselte Skandal in den Medien aus.

Das Gefängnis auf dem illegalen Marinestützpunkt Guantanamo ist auch 12 Jahre danach weiterhin offen
25.April.2014
WASHINGTON -  Zwölf Jahre nach der Ankunft der ersten Gefangenen im US-Gefängnis auf dem illegalen Marinestützpunkt Guantánamo sitzen dort schätzungsweise 154 Gefangene noch immer ein. AFP berichtet, dass die Gefangenen aus über 20 Ländern stammen; mehr als die Hälfte von ihnen sind Jemeniten.

Kuba zeigte vor der Internationalen Fernmeldeunion UIT das Projekt ZunZuneo an
22.April.2014
GENF - Kuba meldete der Internationalen Fernmeldeunion UIT das Projekt ZunZuneo, das von der Behörde der Vereinigten Staaten für internationale Entwicklung (USAID) mit dem Ziel geschaffen wurde, Subversion und innere Destabilisierung zu fördern.

Expräsident Carter: Die Vereinigten Staaten stehen an der Spitze der Kriegstreiber
15.April.2014
Washington. – Das Leiden, das die US-Politik international verursacht hat, hat bewirkt, dass die Welt die Vereinigten Staaten als den ersten Kriegstreiber wahrnimmt, sagte der Expräsident jenes Landes, Jimmy Carter.

Skandal um flüchtige Bankiers: Ileana Ros mit versilberten Händen
11.April.2014
SENATOR Robert Menéndez, Mitglied des antikubanischen Mafia-Zirkels im US-Kongress, ist nicht mehr allein im Skandal um die Brüder Isaías, flüchtige ecuadorianische Bankiers, zu deren Gedeihen er beigetragen hat.

In ZunZuneo war Verwendung politischer Inhalte geplant
10.April.2014
WASHINGTON – Die Entwürfe von Nachrichten für einen Twitter-ähnlichen Dienst in Kuba, den die US-Regierung heimlich finanziert hatte, hatten politischen Charakter. Die beweisen Dokumente, die von The Associated Press (AP) erhalten wurden. Die US-Regierung hatte dagegen angegeben, das Programm hätte einen „neutralen“ Zweck gehabt.

Bedeutung der Proklamation Lateinamerikas als Friedenszone vor der UNESCO hervorgehoben

9.April.2014
PARIS - Kuba hob am Dienstag vor der UNESCO den Beschluss des Zweiten Gipfels der Gemeinschaft der Lateinamerikanischen und Karibischen Staaten (CELAC) hervor, die Region als eine Zone des Friedens zu proklamieren. Dies sei ein wichtiger Schritt in unserer Geschichte, sagte der kubanische Vertreter auf der 194. Sitzung des UNESCO-Exekutivrates, Botschafter Juan Antonio Fernández.

Die CIA log über Folter, so die Washington Post
2.April.2014
WASHINGTON - Die CIA hat den Kongress und die US-amerikanische Öffentlichkeit über Aspekte der Verhörprogramme getäuscht, die nach dem 11. September 2001 begonnen wurden, schließt ein Bericht des Geheimdienstausschusses des Senats.

Aufruf zu Tagen der Bekanntmachung des Falles der Cuban Five und der Solidarität in Washington
21.März.2014
WASHINGTON — Das Internationale Komitee für die Befreiung der kubanischen Antiterroristen, die in den USA inhaftiert sind, rief am Donnerstag dazu auf, vom 4. bis 11. Juni Tage der Bekanntmachung des Falles und der Solidarität mit den Fünf in Washington auszurichten.

Weltgewerkschaftsbund fordert Freiheit für die Cuban Five
18.Februar.2014
Der Präsidialrat des Weltgewerkschaftsbundes (WGB) hat bei einer Zusammenkunft in Rom, Italien, erneut die ungerechte Verurteilung zu Gefängnisstrafen verurteilt, die vier der fünf kubanischen antiterroristischen Kämpfer immer noch in US-Gefängnissen verbüßen.


Persönlichkeiten aus aller Welt unterstützen die Aktionstage
für die Cuban Five in Washington

7.Februar.2014
WASHINGTON — Eine bedeutende Gruppe von Persönlichkeiten aus verschiedenen Teilen der Welt hat ihre Unterstützung für die internationalen Aktionstage zugesichert, die hier für die Befreiung der kubanischen Antiterroristen, die noch immer in Gefängnissen der USA inhaftiert sind, stattfinden werden.

US-Kongress wird Plan zur Schließung des illegalen Gefängnisses in Guantanamo bremsen
3.Februar.2014
WASHINGTON – Der Plan von Präsident Barack Obama,  im Jahr 2014 das Gefängnis auf dem illegalen Marinestützpunkt in Guantanamo, im Osten Kubas, zu schließen, könnte laut der Zeitung The Hill im Kongress auf die gleichen Hindernisse stoßen, wie im Jahr 2013.


Ein standhafter solidarischer Mann
20.Januar.2014
Er kam im Monat November nach Kuba im Rahmen des 9. Kolloquiums für die Befreiung der Fünf und gegen den Terrorismus. Wir lernten ihn eines Nachmittags kennen, als er inmitten seines angefüllten Arbeitsplanes Zeit fand, um uns zu empfangen.

18. Weltfestspiele der Jugend und Studenten
20.Januar.2014
Vom 7. bis 13. Dezember fand in Quito, Ecuador, das 18. Festival der Jugend und Studenten statt. Eine Woche lang trafen sich Vertreter der progressiven Weltjugend zu Debatten, Foren, Seminaren, Workshops und Konzerten.

50 Plakate an den Straßen zum Fall der Cuban Five
16.Dezember.2014
ROM -
Eine neue Kampagne für die Freilassung der Cuban Five wurde in den ersten Tagen des neuen Jahres in Rom gestartet, um die Öffentlichkeit zu sensibilisieren.

Die USA belegen schottische Bank mit einer Geldstrafe wegen Geschäftshandlungen mit Kuba
13.Dezember.2014
WASHINGTON – Die USA verhängten gegen die Royal Bank of Scotland (RBS) eine Geldstrafe von einhundert Millionen Dollar, weil sie die unilateralen Sanktionen dieses Landes gegen Kuba, Iran, Sudan und Myanmar verletzt hat.

Raúl traf zur Ehrung von Mandela in Südafrika ein

10.Dezember.2013
PRETORIA, Südafrika — „Ich bedauere, dass mein erster Besuch unter diesen Umständen stattfindet, aber ich fühle mich sehr geehrt, hier zu sein und unser geliebtes südafrikanisches Volk zu grüßen“, waren die Worte Armeegenerals Raúl Castro Ruz, Präsident des Staats- und des Ministerrates,

Mandela vereint die Welt in Johannesburg
10. Dezember. 2013
JOHANNESBURG — Etwa einhundert Staatschefs aller fünf Kontinente sind am heutigen Dienstag im Stadion Soccer City von Soweto, Johannesburg, versammelt, um dem historischen südafrikanischen Führer Nelson Mandela das letzte Geleit zu geben, der am vergangenen Donnerstag im Alter von 95 Jahren verstorben war.
 

Mandela, Beispiel eines Revolutionärs
6. Dezember. 2013
„Die wahren Führungspersönlichkeiten müssen bereit sein, für die Freiheit ihres Volkes alles zu opfern“, sagte der ehemalige südafrikanische Präsident Nelson Mandela einmal.

Nach Taifun auf den Philippinen 10.000 Todesopfer möglich
11. November. 2013
Manila - Lokale Behörden auf den Philippinen glauben, dass durch die direkten Auswirkungen des Super-Taifuns „Haiyan" an diesem Wochenende mindestens 10.000 Menschen in der zentralen Provinz Leyte starben, was ihn zur tödlichste in diesem Land Südostasiens registrierten Naturkatastrophe machen würde.

Armutsrate in den USA höher als gedacht

8. November. 2013
Die neuesten offiziellen Statistiken zeigen, dass die Zahl der Armen in den USA im vergangenen Jahr bei 49,7 Millionen lag, was einen Anstieg von drei Millionen mehr als erwartet bedeutet.

Kongressabgeordnete auf einer Demonstration für die Einwanderungsreform in Washington verhaftet
9.Oktober.2013
WASHINGTON - Rund 200 Menschen, darunter mindestens acht Demokraten des Kongresses, wurden am Dienstag während einer Demonstration zum Kapitol festgenommen, die die Annahme der Einwanderungsreform in die Vereinigten Staaten forderte.

Jura-Studenten in den USA unterstützen Sache der Cuban Five

19.September.2013
WASHINGTON - Mehr als 200 Studierende der Fakultät für Rechtswissenschaften der Universität des Distrikts Columbia drückten aus Anlass des 15. Jahrestages der Verhaftung der kubanischen Antiterroristen in den Vereinigten Staaten ihre Unterstützung für die Sache der Cuban Five aus.

In den USA erging die Anordnung, die Zahlungen an Reporter im Fall der Fünf aufzudecken
17.September.2013
WASHINGTON — Ein Bundesgericht der Vereinigten Staaten erteilte dem State Department die Weisung, Material über die Zahlung an Journalisten zu übergeben, die zum Schaden der Fünf tätig waren.

Obama verlängerte Handelssanktionen gegen Kuba um ein weiteres Jahr
16.September.2013
Washington - US-Präsident Barack Obama verlängerte die Handelssanktionen gegen Kuba um ein weiteres Jahr.

Martin Luther King war einer der besten Propheten des zwanzigsten Jahrhunderts
29.August.2013
Reverend Raúl Suárez Ramos sagte am Mittwoch in Havanna, dass Martin Luther King Jr. einer der wichtigsten Propheten des zwanzigsten Jahrhunderts war, denn er wusste, dass der afroamerikanische Bevölkerung ein großes historisches Schicksal zukam.

Den besten Geburtstag werden wir alle gemeinsam in unserem ewigen Kuba feiern
19.August.2013
WASHINGTON — Ramón Labañino, einer der fünf kubanischen Antiterroristen, die zu langen Haftstrafen in den USA verurteilt sind, bekräftigte in einem Sendschreiben an seinen Gefährten Fernando González, der am gestrigen Sonntag 50 Jahre alt wurde, den Optimismus bezüglich der Rückkehr in die Heimat.

Cangamba, der Geist des Widerstandes

9.August.2013

 „Von Cangamba kann an nie alles sagen“, äußert der Held der Republik Kuba, Oberst a.D. Fidencio González Peraza.

Zu viele Erinnerungen gehen dem Militärchef 30 Jahre nach der epischen Schlacht durch den Kopf, denn zu intensiv waren die Ereignisse in jenem versteckten Teil des angolanischen Territoriums,


Nazi-Verbrecher leben und genießen Vorteile in den USA
31.Juli.2013

Washington, 30. Juli - Mindestens zehn mutmaßliche Nazi-Kriegsverbrecher, deren Deportation die Vereinigten Staaten angeordnet haben, haben in Wirklichkeit nie das Land verlassen, und vier von ihnen leben, wie bestätigt wurde, noch innerhalb des Landes.

Spanien entschuldigt sich beim bolivianischen Präsidenten Evo Morales
16.Juli.2013
LA PAZ - Spaniens Regierung hat sich am Montag offiziell bei Bolivien für den „Vorfall“ entschuldigt, der den Präsidenten Evo Morales in Mitleidenschaft nahm, als er im Flugzeug der Präsidentschaft aus Russland nach Bolivien zurückreiste, teilte der spanische Botschafter Angel Vázquez mit.

Kuba erfährt massenweise Anerkennung, weil es die Menschenrechte garantiert
3. Maio.2013
GENF, 1.Mai — Eine große Mehrzahl der Redner erkannte auf der „Allgemeinen Regelmäßigen Überprüfung (Universal Periodic Review, UPR) Kubas die Garantie und den Schutz der Menschenrechte in diesem Land an, trotz der Schäden, die die Blockade der USA angerichtet hat.

Europaabgeordnete senden John Kerry einen Brief über kubanische Antiterroristen
3. Maio.2013
BRÜSSEL, 25. April — Eine Gruppe von 21 Europaabgeordneten schickte einen Brief an den Außenminister der USA, John Kerry, in dem sie ihre Besorgnis um den Fall der fünf kubanischen Antiterroristen zum Ausdruck brachten, die 1998 in den USA verurteilt wurden.

Erklärung des Koordinationsbüros der Bewegung Blockfreier Länder zu den Wahlen in der Bolivarischen Republik Venezuela
18.April.2013
Das Koordinationsbüro der Bewegung Blockfreier Länder begrüßt die Durchführung der Wahlen in der  Bolivarischen Republik Venezuela am 14. April 2013, die auf massive Teilnahme zählte und mit Transparenz und in einem Klima de Demokratie durchgeführt wurden.

Kuba prangert vor dem Menschenrechtsrat Doppelmoral an

13.März. 2013
GENF, 12. März. - Kuba forderte vor dem Menschenrechtsrat der Vereinten Nationen, die Heuchelei, Selektivität und Doppelmoral zu beenden, schädliche Praktiken, die in der Vergangenheit die frühere Kommission in Verruf gebracht hatte.

Evo Morales weist darauf hin, dass die Veränderungen in Lateinamerika nicht aufzuhalten sind
13.März. 2013
CARACAS, 11. März -. Der amtierende Präsident Venezuelas, Ni
PARIS, 12. März. - Der Prozess der sozialen und wirtschaftlichen Umgestaltungen, der in mehreren lateinamerikanischen Ländern begonnen hat, ist nicht mehr aufzuhalten, sagte der Präsident Boliviens, Evo Morales, auf einer Konferenz in der französischen Hauptstadt.

Putin hebt Kubas Rolle in Lateinamerika hervor
27.Januar.2013
MOSKAU, 24. Januar. - Russlands Präsident Wladimir Putin hob heute die wachsende Rolle Kubas in den regionalen Angelegenheiten Lateinamerikas hervor und begrüßte die Tatsache, dass Kuba in diesem Jahr den Vorsitz der Gemeinschaft der Lateinamerikanischen und Karibischen Staaten (CELAC) übernimmt.

- Mehr information...
 

                                                                                                  ARTIKEL DRUCKEN


Generaldirektor: Lázaro Barredo Medina. Chefredakteur: Oscar Sánchez Serra.
Hosting:
Teledatos-Cubaweb. Havanna
Granma Internacional Digital:
http://www.granma.cu/

E-mail  | Index | Español | Inglés | Francés | Portugués | Italiano | Themen
© Copyright. 1996-2013. Alle Rechte vorbehalten. GRANMA INTERNACIONAL. Kuba

UP

Granma
Internacional Deutsche Ausgabe