Politische Gefangene des Imperiums MIAMI 5       

     

                           NUR TEXT  

I N T E R N A T I O N A L E S

Havanna, 13. Oktober  2014

 

Kuba fordert Beseitigung der Ursachen von transnationalen Straftaten

VEREINTE NATIONEN – Kuba rief letzte Woche vor den Vereinten Nationen dazu auf, daz sozio-ökonomische Panorama umzukehren, das weltweit die Verbreitung von Übeln für die Menscheit begünstigt, wie den Terrorismus, den Drogenhandel, den Waffen- und Menschenhandel und die Geldwäsche.

„Der Kampf gegen die Straftaten geht zuerst über den Kampf gegen die Unterentwicklung und für die Etablierung einer gerechteren, demokratischeren auf mehr Gleichheit beruhenden internationalen Wirtschaftsordnung“, mahnte der kubanische UNO Botschafter Rodolfo Reyes in der Dritten Kommision der Vollversammlung.

Bei seiner Rede in einer Sitzung, die die Verbrechensvorbeugung, das Strafrecht, die Kontrolle von Betäubungsmitteln zum Thema hatte, versicherte der Diplomat, dass die Zusammenarbeit zwischen den Ländern der Schlüssel sei, sich dieser Wirklichkeit zu stellen, immer auf der Basis der völligen Achtung der Souveränität, der territorialen Integrität und den Gesetzen der Staaten.

Keine Nation sei heute in der Lage, allein den Terrorismus, den Drogen- und Menschenhandel, die Geldwäsche und den Waffenschmuggel zu bekämpfen, betonte er laut PL vor der Kommission.

Nach den Worten von Reyes sind alle Länder, unabhängig von ihrer wirtschaftlichen Macht, ihrer territorialen Ausdehnung oder der Anzahl ihrer Einwohner verletzlich, was die verschiedenen Auswirkungen der Delikte angeht, weswegen die Vorbeugung „in der gegenwärtigen internationalen Lage weiterhin eine Aufgabe ersten Ranges ist“.

Trotzdem warnte er vor der Tendenz, diese Phänomene mit dem Argument, dass sie die Stabilität und den Frieden bedrohen, überzudimensionieren aber damit den eigentlichen Zweck zu verfolgen, nationale Interessen durchzusetzen.

 

                                                                                                  ARTIKEL DRUCKEN


Generaldirektor: Lázaro Barredo Medina. Chefredakteur:  Gustavo Becerra Estorino
Hosting:
Teledatos-Cubaweb. Havanna
Granma Internacional Digital:
http://www.granma.cu/

E-mail  | Index | Español | Inglés | Francés | Portugués | Italiano | Themen
© Copyright. 1996-2012. Alle Rechte vorbehalten. GRANMA INTERNACIONAL. Kuba

UP

Granma
Internacional Deutsche Ausgabe