Politische Gefangene des Imperiums MIAMI 5       

     

                           NUR TEXT  

I N T E R N A T I O N A L E S

Havanna, 11. November  2014

 

Etwa 28 Millionen Lateinamerikaner leben außerhalb ihres Landes

Cepal (Wirtschaftskommission für Lateinamerika und die Karibik) gab bekannt, dass wenigstens 28,5 Millionen Lateinamerikaner und Einwohner der Karibik zur Zeit außerhalb ihres Landes wohnen.

Die Gesamtheit der lateinamerikanischen Emigranten beläuft sich auf 4% der Bevölkerung der Region. Etwa 11,8 Millionen, das entspricht 40%, sind aus Mexiko, gefolgt von Kolumbien mit 2 Millionen und El Salvador mit 1,3 Millionen.

Die Vereinigten Staaten stehen mit 20,8 Millionen,das entpricht 70%, an erster Stelle der Aufnahmeländer. Dazu gehören fast alle 12 Millionen Mexikaner, die außerhalb ihres Landes leben. Danach folgt Spanien mit 2,4 Millionen lateinamerikanischer Emigranten.

Demgegenüber stehen 7,6 Millionen, die nach Lateinamerika und die Karibik einwandern. Das sind 1,1% der Gesamtbevölkerung der Region.

Die Studie hob hervor, dass die Migrationsströme innerhalb der Region sich von 2000 bis 2010 in einem Jahresrhythmus von 3,5 % erhöht haben.

Das Dokument stellt außerdem fest, dass die Immigration von Übersee, besonders die der Spanier, in den letzten Jahren auf Grund der Wirtschaftskrise angestiegen sei, aber immer noch mehr Lateinamerikaner nach Europa auswanderten als umgekehrt.
 

                                                                                                  ARTIKEL DRUCKEN


Generaldirektor: Lázaro Barredo Medina. Chefredakteur:  Gustavo Becerra Estorino
Hosting:
Teledatos-Cubaweb. Havanna
Granma Internacional Digital:
http://www.granma.cu/

E-mail  | Index | Español | Inglés | Francés | Portugués | Italiano | Themen
© Copyright. 1996-2012. Alle Rechte vorbehalten. GRANMA INTERNACIONAL. Kuba

UP

Granma
Internacional Deutsche Ausgabe