Politische Gefangene des Imperiums MIAMI 5       

     

                           NUR TEXT  

I N T E R N A T I O N A L E S

Havanna, 11. Februar  2015

 

Kuba plädiert vor UNO für wirksame Umsetzung der post-2015 Agenda

Vereinte Nationen – Kuba verteidigte gestern vor den Vereinten Nationen die Schaffung von Mechanismen, um die Erfüllung der Ziele der nachhaltigen Entwicklung zu verwirklichen und zu überprüfen, die Teil der post-2015 Agenda sind.

Eine der großen Lektionen, die man von den Zielen des Milleniums gelernt habe, sei die, dass es ohne die notwendigen Mittel zur Durchführung unmöglich sei, die Entwicklungspläne in die Tat umzusetzen, sagte der Botschafter Kubas Oscar León in einer Debatte auf hoher Ebene, in der die Wege der Anwendung des neuen Rahmens des globalen Fortschritts diskutiert wurden, heißt es bei PL.

Das eingerichtete Forum sucht Schlüsselinstrumentarien für eine wirksame Durchsetzung der post-2015 Agenda zu finden, die in der Ausrottung der extremen Armut und der Reduzierung von Ungleichheiten ihren Schwerpunkt hat und den für die Periode von 2000 bis 2015 festgelegten Zielen Kontinuität verschafft.

Nach Aussage von León plädiert Kuba für neue Prioritäten, die von Maßnahmen begleitet werden sollen, die den Ländern des Südens die erforderlichen Bedingungen ermöglichen, zu denen ein Fluss an Ressourcen, die Schaffung von Kapazitäten, der Transfer nachhaltiger Umwelttechnologie und die Aktualisierung der multilateralen Handelsbestimmungen gehören.

In diesem Sinne hob er die Wichtigkeit der Hilfe zur Entwicklung hervor, eine Verpflichtung, die von vielen Mächten, die hohe Summen in Rüstungsausgaben investieren, nicht erfüllt werden.

Er betonte, dass die Rolle der Überwachungsmechanismen der Agenda nicht weniger wichtig sei, wozu bereits Verhandlungen zwischen den Regierungen stattfänden, um diese im September zu etablieren.

León drängte die Mitgliedsstaaten der Vereinten Nationen, klare und realistische Maßindiaktoren festzusetzen, um die Erfüllung der Ziele bewerten zu können und diese ausgehend von einer globalen Debatte zu erreichen und nicht durch Vereinbarungen, die von Organen getroffen wurden, zu denen nicht alle Zugang haben.

Die internationale Gemeinschaft skizziert die post-2015 Agenda, für die bereits 17 Entwicklungsziele und 169 mit diesen verbunde Aufgaben festgelegt wurden.
 

                                                                                                  ARTIKEL DRUCKEN


Generaldirektor: Lázaro Barredo Medina. Chefredakteur:  Gustavo Becerra Estorino
Hosting:
Teledatos-Cubaweb. Havanna
Granma Internacional Digital:
http://www.granma.cu/

E-mail  | Index | Español | Inglés | Francés | Portugués | Italiano | Themen
© Copyright. 1996-2012. Alle Rechte vorbehalten. GRANMA INTERNACIONAL. Kuba

UP

Granma
Internacional Deutsche Ausgabe