Reflexiones del Comandante en Jefe

 

FÜNFTE REFLEXION ÜBER DIE PANAMERIKANISCHEN SPIELE

Trotz alledem

Meinen Sie, dass Sie die Panamerikanischen Spiele nur genießen? Wenn sie es genau betrachten, werden Sie feststellen, dass Sie, ganz gleich welchen Alters, laufen, springen, Kugel stoßen, Speer, Diskus und Hammer werfen, Hürden laufen und Sprinten, den Stab beim Staffellauf weitergeben, Treffer erzielen, einen Korb werfen, rudern, einen Ippon verpassen, den Gegner auf die Schultern legen, Strategien verfolgen, sich nach zwei Stunden Lauf mit Wasser begießen und sogar weniger Sauerstoff in ihre Lungen bekommen, als diese benötigen. Was für ein wunderbares Schauspiel liefern die Sportler!

Aber Sie genießen es nicht nur; sie nehmen daran teil, besonders dann, wenn Athleten Ihres Landes wetteifern. In unserem Fall ist es so, dass es kaum eine Sportveranstaltung ohne unsere kubanischen Sportlers oder Teams gib.

Andererseits sind Juli und August Monate einer intensiven Gedenkfeiertätigkeit. Sie fallen in die wärmste und feuchteste Zeit des Jahres. Hinzu kommt noch ein Zauberwort: Ferien! In den Haushalten kommen Millionen Kinder, Teenager und Jugendliche zusammen. Die Menschen allen Alters sind in dieser angespannten Zeit, in der wir leben, von der obsessiven Notwendigkeit zur Entspannung beeinflusst.

Es ist die Stunde der Mütter, und vor allem der Großmütter. Mit welcher Liebe und Beharrlichkeit betreuen sie die Kinder ihrer Kinder und sogar die Kinder ihrer Enkel. Sie sind Jahr für Jahr die Heldinnen des Marathons.

Die Tage der Gedenkfeiern würden ohne die von unserer Revolution erreichten Fortschritte sinnlos sein, die eine Summe der lange Zeit realisierten Beispiele und Anstrengungen darstellen. Kuba ist nahezu das einzige Land mit kostenfreien Leistungen in den Bereichen Bildung, Gesundheit und Sport.

Eine besondere Ehrung für den Compañero, der heute vor genau 50 Jahren im Kampf gegen die Tyrannei sein Leben opferte: der junge 22jährige Held Frank País.

Diejenigen, die um dieses Ideal gekämpft haben, führten uns zu den jetzigen Niveaus der sozialen Gerechtigkeit, einschließlich der Vollbeschäftigung für Männer und Frauen unseres Landes.

Der bedeutendste Erfolg unserer Revolution ist die Fähigkeit, fast ein halbes Jahrhundert der Blockade und den Entbehrungen jeder Art standgehalten zu haben. Nicht ausgeschlossen sind die an Abwechslung und Qualität begrenzte Verfügbarkeit an Nahrungsmittel und die zukünftigen Bedrohungen in Form von unerreichbaren Preisen, die sich aus der imperialistischen Forderung ergeben, einen bedeutenden Teil dieses knappen und vitalen Rohstoffes zur Kraftstofferzeugung zu verwenden.

Das Ende der Panamerikanischen Spiele ist gekommen, ich werde sie vermissen.

Kuba erreichte mit 12 Goldmedaillen den ersten Platz in der Leichtathletik und den zweiten Platz der 15. Panamerikanischen Spiele in der Länderwertung mit insgesamt 59 Goldmedaillen, nach den Vereinigten Staaten, die 97 Medaillen gewannen; das heißt 1,64 Goldmedaillen auf jede von unserem Land gewonnene. Aber die Vereinigten Staaten haben 26 Mal mehr Einwohner als Kuba. Konservativen Berechnungen zufolge erlangten sie eine je 3,09 Millionen Einwohner; wir gewannen eine je 195 000.

Die Noten der kämpferischen National Hymne von Kuba waren 59 Mal zu hören. Trotz alledem!

Fidel Castro Ruz

30. Juli 2007

17.48 Uhr

   

SubirSubir