Reflexiones del Comandante en Jefe

 

REFLEXIONEN DES COMANDANTE EN JEFE

DIE SUPERREVOLUTIONÄRE

Ich lese jeden Tag sorgfältig die Meinungen traditioneller Nachrichtenagenturen über Kuba, einschließlich jener der Völker, die zur UdSSR gehörten, die aus der Volksrepublik China und andere. Ich erhalte Nachrichten aus Printmedien von Lateinamerika, Spanien und den anderen Ländern Europas.

Die Szene ist immer ungewisser angesichts der Angst vor einer langwierigen Rezession wie derjenigen der Folgejahre von 1930. Die Regierung der Vereinigten Staaten erhielt am 22. Juli 1944 die der mächtigsten Militärmacht in Bretton Woods erteilten Vorrechte, den Dollar als Weltleitwährung in Umlauf zu bringen. Die Wirtschaft jenes Landes war nach dem Krieg im Jahre 1945 unversehrt und verfügte fast über 70% der Goldreserven der Welt. Nixon entschied am 15. August 1971 auf einseitige Weise, die Golddeckung für jeden in Umlauf gebrachten Dollar aufzuheben. Hiermit hat er das Töten in Vietnam finanziert, in einem Krieg, der 20 Mal den realen Wert der ihnen verbliebenen Goldreserven gekostet hat. Seitdem hält sich die Wirtschaft der Vereinigten Staaten auf Kosten der Naturschätze und Ersparnisse der anderen Länder der Welt.

Die Theorie des stetigen Wachstums der Investition und des Verbrauchs, die von den höchst entwickelten Ländern angewandt wird, in denen die riesige Mehrheit arm ist und von dem Luxus und der Verschwendung einer geringen Minderheit von Reichen umringt wird, ist nicht nur demütigend, sondern ebenfalls zerstörerisch. Jene Ausplünderung und ihre katastrophalen Folgen sind der Grund für den wachsenden Widerstand der Völker, obwohl sehr wenige die geschichtliche Entwicklung der Tatsachen kennen.

Die höchst begabten und gebildeten Intelligenzen sind in der Liste der Naturschätze mit einbegriffen und ihre Tarife werden auf dem Weltmarkt der Waren und Dienstleistungen festgelegt.

Was geschieht mit den Superrevolutionären der so genannten äußersten Linken? Einige sind es aufgrund fehlender Realistik und des angenehmen Genusses, süße Dinge zu träumen. Andere haben nichts von Träumern an sich, sie sind Experten auf dem Gebiet, sie wissen, was sie sagen und wozu sie es sagen. Das ist eine gut aufgestellte Falle, in die man nicht stürzen sollte.

Sie erkennen unsere Fortschritte an, wie jemand, der Almosen gibt. Fehlt ihnen wirklich die Information? Das ist nicht der Fall. Ich kann euch versichern, dass sie vollkommen informiert sind. In bestimmten Fällen erlaubt ihnen die angebliche Freundschaft mit Kuba bei zahlreichen internationalen Versammlungen anwesend zu sein und sich mit so vielen Leuten aus dem Ausland oder dem Land zu unterhalten, wie sie möchten, ohne irgendein Hindernis seitens unseren imperialen, nur 90 Meilen von den kubanischen Küsten entfernten Nachbarn.

Was raten sie der Revolution? Echtes Gift. Die typischsten Formeln des Neoliberalismus.

Die Blockade gibt es nicht, als wäre sie eine kubanische Erfindung.

Sie unterschätzen die phänomenalste Aufgabe der Revolution, ihr Bildungswerk, die massenweise Pflege der Intelligenzen. Sie bestehen auf der Notwendigkeit von Menschen, die davon leben, einfache und grobe Arbeiten auszuführen. Sie unterschätzen die Ergebnisse bei wissenschaftlichen Investitionen und übertreiben die Ausgaben hierfür. Schlimmer noch: Der Wert der von Kuba der Welt geleisteten Dienste im Gesundheitswesen wird unterschätzt, wo die Revolution in Wirklichkeit mit bescheidenen Mitteln das vom Imperialismus auferlegte System entblößt, welches nicht über das menschliche Personal verfügt, um sie durchzuführen. Es werden Investitionen angeraten, die ruinös sind, und die von ihnen eingebrachten Leistungen, wie zum Beispiel die Mieten, sind praktisch gratis. Wenn die ausländischen Investitionen im Wohnungsbau nicht rechtzeitig gestoppt worden wären, hätte man mehrere zehntausende Wohnungen ohne weitere Mittel als die des Vorverkaufs derselben an in Kuba oder im Ausland ansässige Ausländer gebaut. Es waren außerdem gemischtwirtschaftliche Unternehmen, die von einer anderen Gesetzgebung geregelt wurden, die für Produktionsbetriebe bestimmt war. Es gab keine Grenzen für die Befugnisse der Käufer als Eigentümer. Das Land würde jenen Ansässigen oder Benutzern solche Dienstleistungen erbringen, für welche die Kenntnisse eines Wissenschaftlers oder eines Informatik-Fachmanns erforderlich sind. Viele der Unterkünfte konnten von den feindlichen Geheimdiensten und deren Verbündeten erworben werden.

Man kann nicht auf einige gemischtwirtschaftliche Unternehmen verzichten, da sie Märkte kontrollieren, die unentbehrlich sind. Aber man kann auch nicht das Land mit Geld überschwemmen, ohne Souveränität zu verkaufen.

Die Superrevolutionäre, die solche Arzneien verordnen, ignorieren absichtlich andere, für die Wirtschaft wirklich entscheidende Mittel, wie es zum Beispiel die steigende Erzeugung von Gas ist, das gereinigt zu einer unschätzbaren Stromquelle wird ohne die Umwelt zu belasten und mehrere hundert Millionen Dollar jedes Jahr beisteuert. Über die von Kuba geförderte Energiewirtschaftsrevolution, die von vitaler und entscheidender Bedeutung für die Welt ist, wird kein einziges Wort gesagt. Sei gehen noch weiter: sie sehen in der Zuckerrohrproduktion, einem Anbau, der in Kuba mit halbversklavten Arbeitskräften aufrechterhalten wurde, einen energetischen Vorteil für die Insel, der in der Lage sei, den hohen Preisen für Dieselkraftstoffe entgegenzuwirken, welche die Kraftfahrzeuge der Vereinigten Staaten, von Westeuropa und anderen entwickelten Ländern zügellos verschwenden. Man stimuliert den egoistischen Instinkt der menschlichen Wesen, während sich die Preise für Nahrungsmittel verdoppeln und verdreifachen.

Niemand war kritischer gegenüber unserem eigenen revolutionären Werk als ich, aber man wird mich niemals auf Gefälligkeiten bzw. Gnadenbezeugungen des schlimmsten der Imperien warten sehen.

Fidel Castro Ruz

3. September 2007

20.36 Uhr

   

SubirSubir